Pascal Grünwald zum 4. Mal Spieler der Runde
Ernüchternd musste man im Lager des FC Wacker Innsbruck die Überlegenheit der Wiener Austria zur Kenntnis nehmen. Nichts, was in den vorhergegangenen Partien gegen die Wiener in dieser Saison geklappt hatte, wurde in diesem Spiel umgesetzt. Dominierte man diesen Gegner im ersten Aufeinandertreffen mit schnellem Konterspiel oder rang man ihm im Cup mit herausragendem Pressing Respekt ab, präsentierte man sich im Heimspiel von seiner biederen Seite. Einzig Pascal Grünwald konnte an seine starken Leistungen anschließen, was ihn auch völlig verdient zu eurem Spieler der Runde macht.

Knapp verloren und dennoch chanchenlos

Zum zweiten Mal in dieser Saison musste sich der FC Wacker Innsbruck eingestehen, chancenlos in einem Spiel der obersten österreichischen Spielklasse zu sein. Was sich in den letzten Runden zusehends abzeichnete, wurde im Spiel gegen Austria Wien auf die Spitze getrieben. Gegen die wohl spielstärkste Mannschaft der Liga konnten sich die Mannen in Schwarz-Grün keine einzige wirklich gefährlich Torchance erarbeiten. Obwohl man laut Matchstatistik sogar mehr Torschüsse (12 zu 7) als der violette Titelaspirant aufweisen kann. Selbst 54% Ballbesitz können nicht über den Mangel an Offensivaktionen hinwegtäuschen. Bezeichnend, dass unsere Viererkette der Mannschaftsteil mit den weitaus meisten Ballkontakten (352, Mittelfeld 226, Sturm 88) war. Zum Vergleich: Auf Seite der Violetten weist die Statistik ein klares Übergewicht im Mittelfeld (324 Ballkontakte) gegenüber der Verteidigung (160) aus.

Das Licht im Dunkel

So manch Wackerianer könnte aufgrund der gebotenen Leistungen in eine Art Herbstdepression verfallen. Die Psychologie kennt gegen diese Art der Depression die Lichttherapie als wirksames Mittel. Unser Licht in dieser Situation ist Kapitän Pascal Grünwald, der mit seinen konstant starken Leistungen die Fahne hoch hält. Ein Blick auf die Tabelle sollte zum jetzigen Zeitpunkt auch jegliche depressive Verstimmung wegblasen, denn da leuchtet der FC Wacker Innsbruck immer noch auf dem 4. Platz. Sorge bereitet allerdings die Formkurve des Teams, das in den verbleibenden Runden noch schwere Brocken zu bewältigen hat.

  • Pascal Grünwald
  • Miran Burgic
  • Tomas Abraham

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 414