Spieler der 2. Runde: Georg Harding
Die bittere 0:4 Schlappe in Salzburg brachte einige Schwächen zu Tage. Sehr schnell war klar, dass dieses Spiel nicht mehr zu gewinnen war. Doch Einer, der immer durch vorbildlichen Einsatz und Siegeswillen glänzt, stemmte sich bis zum Schluss gegen die Niederlage. Mit seiner Leistung verdiente sich Georg Harding das Prädikat "Spieler der Runde".

Neu Aufgabe in der Verteidigung

Georg Harding war in der vergangenen Saison kampfkräftiger Teil des schwarz-grünen Mittelfelds. Auf der Außenbahn brachte er regelmäßig seine Leistung und half auch öfters im defensiven Mittelfeld aus. Der sympathische Steirer musste nach dem Aufstieg lange auf eine Weiterverpflichtung hoffen und ging schließlich mit dem FC Wacker Innsbruck in die Bundesligasaison. Viele "Experten" der schreibenden Zunft trauten unserem Schurl die Herausforderung Bundesliga nicht mehr zu. Trainer Walter Kogler funktionierte den einstigen Mittelfeldspieler zum rechten Verteidiger um und Harding beweist auf dieser Position seine absolute Bundesligatauglichkeit. Mit viel Biss und beherztem Einsatz spielt er sich Woche für Woche in die Herzen der Wacker Innsbruck-Fans.

Statistik zeigt Schurls Stärke

Im Spiel in Salzburg hatte Harding in den Statistiken die Nase vorne. Seine 80 Ballkontakte und eine Quote von 63% gewonnener Zweikämpfe (exaequo mit Bilgen) machen ihn zum Führenden in diesen Statistiken. Die Leser des tivoli12  magazins kürten unsere Nummer 4 aufgrund dieser überdurchschnittlichen Werte zum Spieler der Runde. Knapp 50% der abgegebenen Stimmen konnte Georg Harding für sich verbuchen.

  • Georg Harding
  • Pascal Grünwald
  • Fabian Koch

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 428