b_350_1200_16777215_00_images_stories_spieltage_sdr1.jpgDie Sommerpause ist vorbei und der Ball rollt wieder. Somit beginnt nicht nur der Start auf die Punktejagd, sondern auch nach der beliebten "Spieler der Runde"-Trophäe. Unser FC Wacker Innsbruck musste zum Saisonauftakt auswärts gegen die Falken aus Kapfenberg ran. Nach einer souveränen ersten Halbzeit und einer zwischenzeitlichen 3:1 Führung holte der Tiroler Traditionsverein drei Punkte aus dem Mürztal. Wie schon zum Ende der letzten Saison zeigte Carlos Merino auch in diesem Spiel sein Können und bescherte uns zusammen mit dem gesamten Team einen schönen Einstand in die Saison 2011/12.



44. Minuten dominiert Wacker Innsbruck

Nach anfänglichem Abtasten des Gegners bekamen die Schwarz-Grünen das Spiel immer besser in den Griff, Merino als Mittelfeldmotor gab den Ton nach vorne an. Der Baske setzte seine Mitspieler ein ums andere Mal mustergültig in Szene und sorgte für einen wahren Angriffswirbel. Nach mehreren vergebenen Möglichkeiten erzielte Carlos Merino selbst den Führungstreffer. Nach tollem Doppelpass mit Perstaller zog unsere Nummer 11 im Strafraum ab, unhaltbar schlug der Ball im rechten Kreuzeck des KSV-Gehäuses ein. 1:0. In dieser Tonart ging es weiter. Merino und Hauser kurbelten unermüdlich das Innsbrucker Angriffsfurioso an. Innerhalb von 13 Minuten gelangen drei Treffer für Schwarz-Grün.

Die erste Auszeichnung ist vergeben!

Carlos Merino macht da weiter, wo er in der Vorsaison aufgehört hat. Zwar wurde er in der Vorbereitung kurz wegen einer kleinen Blessur etwas zurückgeworfen, aber zu Saisonstart zeigt sich der Spanier wieder von seiner besten Seite. Mit viel Übersicht, Spielfreude und technischer Raffinesse ist Carlos aus dem offensiven Mittelfeld nicht weg zu denken. Auch unser Professor Wacker hat dies erkannt und ihm die Note „Sehr Gut“ auf den Spielerpass gestempelt. Die Fans haben diese Leistung auch honoriert und machten ihn mit 47,7% zum ersten Spieler der Runde in der Saison 2011/12.

  • Spieler der Runde 1:
  • 1. Platz:Carlos Merino
  • 2. Platz: Alex Hauser
  • 3. Platz: Miran Burgic

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Artikel bisher gesamt: 17