b_350_1200_16777215_00_images_stories_spieltage_sdr5.jpgSelten, eigentlich viel zu selten, zeigt das harte Profi-Geschäft Fußball seine menschliche Seite. Heute ist es wieder einmal so weit. Ausgerechnet der Pechvogel des Spiels gegen die Admira wird von den Fans des FC Wacker Innsbruck zum Spieler der Runde gekürt. Eine außergewöhnliche Geste, die nicht nur von Respekt vor den bereits gezeigten Leistungen des Spielers zeugt sondern auch für seine Identifikation mit dem Verein und der Dankbarkeit gegenüber den Fans steht, die ihn damit wieder aufzurichten versuchen. Der Spieler der 5. Runde: Inkai Bea Jauregi



Ein Unglück kommt selten allein

Wir erinnern uns: Alles lief im Heimspiel gegen die Admira für den FC Wacker Innsbruck. Zwar wurden wiederum hochkarätige Chancen ausgelassen und vielleicht auch zu wenig torgefährliche Situationen kreiert, aber man war durch einen glücklichen Elfmeter verdient in Führung gelegen und hatte das Spiel unter Kontrolle. Bis zur 84. Minute. Die Admira drischt einen Stanglpass zur Mitte, trifft Inakis Fuß, von dem der Ball unhaltbar ins Tor gelenkt wird. Verzweifelt und geschockt geht Bea in die Knie. Er rammt seine Fäuste in den Rasen des Tivolis, zieht sein Dress übers Gesicht und möchte am liebsten im Boden versinken. Minuten später scheint die Welt nach dem Merinos Führungstreffer wieder in Ordnung zu sein. Der letzte Angriff der Admiraner. Bea stürmt ungestüm auf den Gegenspieler zu - Schiedsrichter Prammer entscheidet auf Freistoß. Inaki reklamiert und will die Entscheidung nicht wahrhaben... der Rest ist bekannt.

Tivoli Nord richtet das Team wieder auf

Das Unentschieden fühlt sich wie eine Niederlage an. Die Spieler liegen fassungslos am Boden. Die Zuschauer haben sich vom Schock des Gegentors noch nicht erholt. Da beweist einmal mehr die Tivoli Nord ihre Stärke. Wer als Spieler für den Verein alles gibt, wird von den Fans auch in bitteren Stunden belohnt. Tivoli Nord feiert das Team wie nach einem Sieg und richtet die enttäuschten Spieler wieder auf. Höhepunkt dieser Szenen: Ein Fan kommt zu Inaki Bea und bietet ihm einen Leibchentausch an. Bea nimmt an und zieht das Fan-Shirt über. Vergessen das bittere Unentschieden - getreu nach dem Motto: "Ihr für uns und wir für euch".

  • Spieler der Runde 5:
  • 1. Platz:Inaki Bea Jauregi
  • 2. Platz: Daniel Schütz
  • 3. Platz: Miran Burgic

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 415