b_350_1200_16777215_00_images_stories_spieltage_sdr16.jpgIm Westen nichts Neues - Als hätte Erich Maria Remarque seinen Literaturklassiker nach dem Auftreten des FC Wacker Innsbruck betitelt. Zum wiederholten Male kassierte der Tiroler Traditionsverein in der Endphase eines Spiels ein Gegentor. Diesmal reichte es allerdings nicht zu einem Punktgewinn. Dazu war die Chancenauswertung dann doch zu mangelhaft und man musste sich die Niederlage in Ried eingestehen. Bitter, zumal der FC Wacker Innsbruck besonders in der ersten Halbzeit einige Glanzlichter setzen konnte. Eines von diesen ist der Gewinner des Spieler-der-Runde-Votings: Daniel Schütz

Mit Turbo aber ohne Visier

Dreißig Minuten dauerte das Abtasten der beiden schwarz-grünen Teams, in denen sich beide Mannschaften zusehends neutralisierten. Lediglich über die Flanken konnte ein wenig Gefahr entstehen. Doch dann sollte es endlich los gehen! Gefährliche Torszenen auf beiden Seiten, der FC Wacker Innsbruck mit seiner besten Phase der Partie. Und mitten drin Daniel Schütz. Erst legte er per Fersler im Strafraum ideal für Burgic auf, der an Goalie Gebauer scheitert, dann hatte es Schütz selbst am Fuß. Dakovic tanzte seinen Gegenspieler im Strafraum aus, legte ab für Werntznig, von wo aus der Ball zu Daniel Schütz gelangte. Vollkommen frei platzierte unsere Nummer 26 das Leder mittels Drehschuss aus 10 Metern übers Tor... Und auch am Abseitstor von Wernitznig, eine Minute später, war Schütz beteiligt. Daniel zündete seinen Turbo und brachte den Ball an der Strafraumgrenze zu Merino, der dann die Torsituation einleitete.   

Ein Blick auf die Statistik

Daniel gewann an diesem Abend 55,5% seiner Zweikämpfe. Bei seinen 37 Ballkontakten (Auswechslung in der 89. Minute) brachte es Schütz auf einen Torschuss, zwei Torschussvorlagen und eine gelbe Karte, die er für sein einziges Foul im Spiel kassierte. Weiters weist seine Qoute von 80% auf sein genaues Passspiel im Spielaufbau hin. Schütz hinterließ mit seinem engagierten Auftritt, seinen schnellen Flankenläufen, dem guten Passspiel  und natürlich der tollen Torchance einen guten Eindruck, den unsere Leser und Leserinnen mit der Auszeichnung zum Spieler der Runde belohnen.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 407