b_350_1200_16777215_00_images_stories_profw_art.jpgEs ist eine Woche seit dem tollen Auftritt in Salzburg vergangen. Heute steht die 31. Runde auf dem Programm. Der Tiroler Traditionsverein am Tivoli begrüßt die Falken aus Kapfenberg. Ich, Professor Wacker habe den Spielern heute wieder auf die Beine geblickt. Die Innsbrucker zeigten sich von Beginn an bemüht an ihre Leistung aus dem Salzburg anzuschließen. Am Ende musste leider der bittere Ausgleich hingenommen werden.

Pascal Grünwald 2

Der Kapitän feierte heute sein Comeback nach der Verletzungspause. Am Anfang zeigten sich bei Grünwald ein paar Unsicherheiten. Danach hatte Grünwald wieder alles im Griff und entschärfte die Möglichkeiten der Gäste aus Kapfenberg.

Alexander Hauser 2

Hauser arbeitete heute viel in der Offensive, wo er immer wieder Innsbrucker Angriffe einleitete. Auf seiner eigentlichen Position links in der Viererkette, hatte Hauser im Zusammenspiel mit Bilgen alles im Griff und stellte sich zumeist erfolgreich den Angriffen der Kapfenberger entgegen.

Inaki Bea 3-

Das war heute nicht der Tag von Inaki Bea. Mitte der ersten Hälfte fabrizierte er zwei Mal Fehlpässe am eigenen Strafraum, die Großchancen für die Kapfenberger einleiteten. Heute wirkte der Spanier nicht so souverän, wie wir ihn schon oft gesehen haben.

Martin Svejnoha 2-

Svejnoha musste sich in die Partie heute erste hinein kämpfen. Am Anfang wirkte der Tscheche teilweise unsicher. So leitete er mit einem katastrophaler Pass die erste Chance der Gäste ein. Mit Fortdauer des Spiels gewann Svejnoha an Sicherheit und hatte seinen Gegenspieler im Griff.

Dario Dakovic 1

Dario Dakovic absolvierte ein gutes Spiel. Das Zusammenspiel mit Bergmann auf der rechten Seite funktionierte tadellos. Seine Defensivaufgaben erledigte er mit Bravour. In der Offensive tauchte Dakovic immer wieder auf der rechten Seite mit Stangelpässen und Flanken auf.

Tomas Abraham 1-

Für Thomas Abraham gab es heute einiges auf die Socken. Immer wieder lag der Tscheche nach Zweikämpfen am Boden. Heute musste er in der zweiten Hälfte einmal nach einem Freistoß in höchster Not retten. Abraham verzeichnete in der ersten Halbzeit einen Torschuss, der leider abgeblockt wurde. In Hälfte zwei verhinderte nur das Lattenkreuz seinen ersten Treffer am Tivoli.Viele Kilometer, viele gewonnene Zweikämpfe, zwei gefährliche Schüsse:  ein gutes Spiel von Tomas Abraham.

Carlos Merino 1

Wieder der Mann des Spiels. Merino fungierte heute wieder als Spielmacher für den Innsbrucker Traditionsverein. Der Spanier zeigte heute in vielen Situationen seinen Spielwitz und seine Übersicht. Seine Standardsituationen sorgten stets für Gefahr. Ging in Minute 80 vom Feld.

Thomas Bergmann 1

In den ersten 45 Minuten drückte er dem Spiel seinen Stempel auf. Unermüdlich wirbelte Bergmann auf der rechten Seite durch die Abwehr der Kapfenberger. Immer wieder ließ er bei seinen Läufen auf der rechten Seite einige Kapfenberger stehen. Zeigte sich vor allem in eins gegen eins Situationen sehr stark. War Bergmann nicht in der Offensive, half er Dakovic in der Defensive.  Ging in Minute 69 für Harding vom Platz.

Bülent Bilgen 2

Bilgen war sehr agil auf seiner linken Seite. Er arbeitete in der Verteidigung gut mit Hauser zusammen und war in der Offensive stets eine Anspielmöglichkeit auf der linken Seite.  Ging in Minute 53 für Schreter vom Platz.

Julius Perstaller 2

Perstaller hatte zu Beginn eine gute Chance, tauchte dann allerdings ein wenig unter. Kurz vor der Pause hatte er eine große Chance nach einem Merino-Zuspiel, die aber der Gästekeeper hielt. Eine halbe Minute später tauchte er wieder vor dem Kapfenbergtor auf und versenkte den Ball zum 1:0. Auch in der zweiten Hälfte zeigte Perstaller sich bemüht, aber unauffällig. Er hatte noch Chancen, doch heute wollte der Ball nicht zum Doppelpack ins Tor.

Miran Burgic 2-

Burgic arbeitete heute viel auf den Seiten und diente der Mannschaft als Vorbereiter. Vor dem Tor tauchte der Slowene heute selten gefährlich auf. Bei seinen Möglichkeiten konnte er sich heute nicht in die Torschützenliste eintragen.

Marcel Schreter 2

Kam in Minute 53 aufs Feld. Schreter nahm die Position im linken Mittelfeld ein. Er gab mehrere Flanken in den Strafraum, die stets gefährlich waren. Schreter suchte auch sein Glück im Abschluss, heute leider ohne Torerfolg.

Georg Harding 2-

Kam für Bergmann ins Spiel. Harding nahm die Position im rechten Mittelfeld ein, wo er stets bemüht war, die Bälle zu halten und sich Chancen zu erarbeiten. Half mehrmals hinten aus.

Ernst Öbster

zu kurz eingesetzt

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Prof. Wacker Prof. Wacker

Artikel bisher gesamt: 121