b_350_1200_16777215_00_images_stories_profw_art.jpgWährend die meisten Klassen in der Bundesliga schon letzte Woche die Semsterferien beendeten und wieder in den rauhen Liga Alltag zurückkehrten, durften sich die Teams von Wacker Innsbruck und der Admira über eine weitere Woche „schneefrei" freuen. Doch heute war es soweit, der erste Schultag im zweiten Semester stand am Programm und trotz Minus Kulisse von 3.500 Zusehern hatte er einiges zu bieten.

 

Szablocs Safar 1

Obwohl er am heutigen Nachmittag wenig zu tun hatte, strahlte er viel Sicherheit aus und dirigierte phasenweise auch seine Vorderleute. Bei den wenigen Paraden konnte er wie gewohnt überzeugen.

Dario Dakovic 2

Defensiv ließ Dario nichts anbrennen, offensiv zeigte er aber sehr wenig. Auf seiner Seite war für Jezek und Co. selten ein Durchkommen und die Admiraner ließen sich zu der einen oder anderen rüden Attacke gegen Dario hinreißen.

Inaki Bea 3

Seit langer Zeit stand der Baske wieder einmal in einem Bewerbsspiel von Beginn an am Platz und deutete seine alten Tugenden wieder an. Großer Einsatz, gutes Stellungsspiel und Spielverständnis. Trotzdem machte er nicht den sicheren Eindruck, wie man ihn vor einer Saison noch gesehen hat.

Martin Svejnoha 3

Martin konnte heute eine solide Partie abliefern. Vor allem mit einem guten Stellungsspiel machte er einige Mankos wett.

Marco Köfler 3

Heute erstmals als linker Verteidiger aufgeboten machte der Osttiroler eine gute Figur auf dieser Position. Vor allem offensiv wechselte er häufig mit Christopher Wernitznig die Position. Defensiv waren aber doch einige Unsicherheiten zu erkennen, was die Admiraner dazu brachte, häufig einen Vorstoß auf dieser Seite zu probieren.

Peter Hackmair 4

Peter zeigte heute vor allem defensiv auf, offensiv war wenig von ihm zu sehen. Wahrscheinlich nicht unbedingt sein Tag.

Tomas Abraham 2

War in der Verteidigung Not am Mann, Tomas reihte sich nahtlos in die Viererkette ein, war ein niederösterreichischer Vorstoß abzuwehren, er war zu Stelle. Gewohnt solide Vorstellung des Kapitäns.

Daniel Schütz 2

Der Siegtorschütze blieb zwar phasenweise heute hinter seinen Möglichkeiten zurück, erzielte aber das wichtige 1:0.

Carlos Merino 2

Carlos war heute der offensive Angelpunkt im Spiel der Kogler Elf. Sein Fuß war bis zu seiner Auswechslung bei fast allen Aktionen der Schwarz-Grünen beteiligt.

Christopher Wernitznig 4

Wuschi konnte heute nicht das zeigen, was ihn im Herbst noch auszeichnete. Seine kraftvollen Vorstöße und die Unbekümmertheit der bisherigen Meisterschaft ließ er vermissen und kam nicht wirklich ins Spiel.

Julius Perstaller 4

Mehr wie Bemühen kann man Julius heute nicht attestieren. Er war als Solospitze gegen die Admiraner meist auf verlorenen Posten und musste in der 59. Minute dem Schützen zum 2:0 Miran Burgic Platz machen.

Miran Burgic 1

Veni Vidi Vici, wie schon Cäsar sagte. Kam von der ungewohnten Bank ins Spiel und sorgte mit seinem Treffer zum 2:0 für die Vorentscheidung in der Partie.

Momo Ildiz

Zu kurz eingesetzt.

Marco Kofler

Zu kurz eingesetzt.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Prof. Wacker Prof. Wacker

Artikel bisher gesamt: 121