b_350_1200_16777215_00_images_stories_profw_art.jpgDie Abschlusswochen kommen immer näher, dazu die grün-weißen Wiener ohne ihren deutschen Klassensprecher: Da müsste doch etwas gehen, dachte ich mir. Und so war es auch. Schade nur, dass man sich auch selbst dann ein Bein stellt, wenn es um etwas geht und für uns läuft.

 

Safar: 3

 

Was bin ich froh, dass er heute nicht entschuldigt fehlt: in den Sturm- und Drangphase der Hütteldorfer einfach der berüchtigte Fels in der Brandung. Beim Gegentreffer war er aber nicht ganz unbeteiligt.

Hauser: 3

Alexander mit einem erkennbaren Zug nach vorn und einer guten Portion Aggressivität. Schade, dass ihn die frühe Verwarnung beim Sabitzer-Foul ausgebremst hat. Die Gelb-Rote Karte war eine klassische Fehlentscheidung!

Svejnoha: 3

Schweini heute wieder mit einem seiner besseren Tage. Der Schnellste ist er nicht mehr. Dafür erkannte er sich anbahnende Probleme früh und konnte sie meistens auch beheben.

Kofler: 5

Beinahe möchte man sagen: Zu kurz eingesetzt. Zwar hat er zum Glück ausschließlich den Gegner gefoult. Dafür mangelte es an anderen Dingen: Cleverness zum Beispiel. Selbst, wenn Marco mit Denni Alars Schnelligkeit nicht mithalten kann, dann muss er ganz anders in den Zweikampf gehen. Dann hätte der Schiedsrichter mit Sicherheit auch auf Rot verzichtet.

Schilling: 4

Mitlaufen ist gut, mitkämpfen noch besser. Kaum Impulse, zu weit weg vom Gegner. Im Abstiegskampf brauche ich Schüler, die sich für die ein paar Grashalme am Dress nicht zu schade sind.

Piesinger: 3

Er hatte es auch nicht einfach: Zunächst als Abraham-Begleitkommando, nach Marcos Ausschluss als Ersatz-Innenverteidiger. Im Mittelfeld eine mittlere Katastrophe  kann man sagen, dass er in der Innenverteidigung solide war. Das muss derzeit wohl reichen.

Abraham: 4

Der Kapitän setzte Zeichen: Wo es keine Zweikämpfe gab, hat er sie gesucht. Das ist kräfteraubend. Der Leistungsabfall in Hälfte Zwei machte es deutlich.

Wernitznig: 2

Vielleicht hat er es ja wirklich verstanden. Aktiv, mutig und präsent am Feld – genau, wie ich mir das vorstelle. Ein einsatzfreudiger Wuschi ist gleich doppelt so viel wert.

Hinterseer: 5

Die Überraschung des Tages! Ein klassischer „10er" ist er nicht, ein Stürmer genauso wenig. Was denn nun? Ein spannender Selbstfindungsprozess. Auf jeden Fall wars viel zu wenig!

Schütz: 3

Eine gute Übersicht hat er schon, wenn er von Beginn an nur seine Nervosität ablegen könnte. Danach ist es ohnehin besser geworden...

Wallner: 4

Ließ sich sehr weit zurückfallen, was für das Zusperren des Mittelfeldes wohl auch so gewollt war. Leider dadurch sehr unauffällig und sein Manko, die Chancenverwertung, konnte er auch nicht abstellen.

Perstaller: zu kurz eingesetzt

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Prof. Wacker Prof. Wacker

Artikel bisher gesamt: 121