b_350_1200_16777215_00_images_stories_profw_art.jpgNa geht doch! Nach einer Serie von teils unverdienten Tiefschlägen hat sich der FC Wacker Innsbruck wieder aufgerappelt. Die drei Punkte gegen die SV Ried sind extrem wichtig im Kampf um den Klassenerhalt. Vor allem die Offensive hat dem Professor Wacker heute wieder gut gefallen; und weil auch hinten diesmal weniger oft der Hut brannte, ist wieder alles drin in den letzten Runden.

 

Szabolcs Safar: 2
Der Routinier im Wackertor fand heute wieder zurück zu alter Stärke: Mit Verlässlichkeit und Ruhe hielt Szabolcs die drei Punkte fest.

Thomas Bergmann: 2
Thomas hatte seinen zuletzt so starken Gegenspieler Marco Meilinger sehr gut im Griff, lieferte eine starke Leistung als rechter Außenverteidiger ab. Mit überlegten Pässen im Aufbauspiel trug er seinen Teil zum heutigen Erfolg bei.

Sebastian Siller: 3
Sebastian konnte heute das Vertrauen von Trainer Roland Kirchler rechtfertigen. Er war ein sicherer Rückhalt im Abwehrzentrum, rettete gleich nach der Pause in extremis die Führung. Das gewonnene Selbstvertrauen investierte Sebastian gleich in einen sehenswerten Volley, der nur knapp am langen Eck vorbeizog.

Martin Svejnoha: 2
Der wackere Abwehrchef agierte diesmal weitgehend fehlerfrei. Er half im Notfall auch schon einmal auf der Mittellinie aus und leistete sich zur Abwechslung keine Fehler im Spielaufbau - weiter so!

Christian Schilling: 4
Christian hatte links hinten nicht wirklich viel zu tun, allerdings konnte er auch offensiv wenig zum Spiel beitragen. Da ist in den letzten Spielen deutlich mehr gegangen!

Marco Kofler: 3
Der lange Marco gab heute den sicheren Abräumer vor der Viererkette. Knapp vor der Pause holte er sich noch die obligate Sinnlos-Gelbe ab, das muss wirklich nicht immer sein...

Daniel Schütz: 3
Daniel kam wie gewohnt mehrfach schnell über den rechten Flügel und zeigte sich auch in der Passquote durchaus gefällig. Jetzt fehlt nur mehr der Mut, auch einmal direkt den Weg aufs Tor zu suchen.

Christoph Saurer: 2
Der wieder in die Startelf beorderte Christoph zeigte heute wohl die stärkste Leistung im schwarz-grünen Dress. Agil wie selten brachte er sich mit zahlreichen Einzelaktionen im Offensivspiel ein, so kann's weitergehen in den letzten Meisterschaftsrunden!

Alexander Hauser: 4
Alex zeigte sich heute durch und durch unauffällig. Offensiv kam da gar nichts über links, schade! Folgerichtig musste Klassensprecher Alex dann auch in Minute 59 vom Feld.

Lukas Hinterseer: 2
Lukas war heute der Matchwinner für den FC Wacker Innsbruck. Schon im Cupspiel gegen die Dosen zeigte er auf und auch heute war er geradezu omnipräsent im Angriffsspiel: Ein Volley in Minute eins, ein Kopfball gleich danach und schließlich der eiskalte Treffer zum 1:0. Wenn da noch der Fallrückzieher in Hälfte zwei gelingt, tobt das Tivoli endgültig: Haaaaansiiiiii!

Roman Wallner: 2
Roman war die gewohnte Krätzen an der Seite von Lukas. Er band die Rieder Defensive, spulte Meter um Meter ab und traute sich auch einmal das Eins gegen Eins zu suchen. Der geniale Pass zum 1:0 kam natürlich auch vom Roman.

Christopher Wernitznig: 2

Christopher kam eine halbe Stunde vor Schluss für den heute schwächelnden Alex ins Spiel. Danach ging über links plötzlich mehr, der antrittsschnelle Wuschi holte zunächst die Gelb-Rote gegen Meilinger heraus und stellte dann höchstpersönlich auf 2:0.

Simon Piesinger: zu kurz eingesetzt

Thomas Löffler: zu kurz eingesetzt

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Prof. Wacker Prof. Wacker

Artikel bisher gesamt: 121