alt

Die Feiertage sind vorbei, das neue Jahr noch jung. Ein guter Zeitpunkt in mein Notenbüchlein zu blicken und zu sehen wo die Protagonisten der Kampfmannschaft des FC Wacker Innsbruck stehen und welche Spieler sich in der Vorbereitung ganz besonders ins Zeug werfen sollten. Es gab 19 Bewährungsproben für unsere Spieler. Zu Beginn war alles eitle Wonne, gegen Ende des Herbstdurchgangs musste man schon Schlimmstes befürchten. Mal sehen was unterm Strich heraus kommt.



Pascal Grünwald: 1-

Zweifellos war 2010 das Jahr des Pascal Grünwald. Er entwickelte sich zum sicheren Rückhalt des Teams und ist inzwischen der Musterschüler unter den Wackerianern. Seine tollen Auftritte in der Bundesliga brachten ihm sogar eine Einberufung ins Natioanlteam - als erster Tiroler Tormann überhaupt! Außerdem ist er inzwischen unser Klassensprecher.

Georg Harding: 2-

Georg Harding ist für viele DIE Überraschung im Team des FC Wacker Innsbruck. Wer hätte erwartet, dass Schurl sich auf der rechten Verteidigerposition in der Bundesliga so gut etablieren würde? Mit seiner Leidenschaft und Kampfkraft wiegt er sein Geschwindigkeitsdefizit auf, mit seiner Persönlichkeit pusht er seine Mitspieler.

Inaki Bea Jauregi: 2+

Aus Inaki Beas Vita konnte man schon schließen einen wirklich guten Abwehrchef verpflichtet zu haben, dass es für ihn in Österreich gleich so gut laufen würde, hätte er sich wohl selbst nicht erwartet. Inaki ist unser zweikampstärkster Spieler und zu seiner eigenen Überraschung inzwischen auch für das ein oder andere Tor gut. Sein überaus ausgeprägter Integrationswille, seine Abgebrühtheit und sein Können machen ihn zum Toptransfer von (Sport)direktor Oliver Prudlo.

Harald Pichler: 2

Die ersten Monate Bundesliga und Harald Pichler wirkt als hätte er nie wo anders gespielt. An der Seite des überragenden Inaki Bea zeigt Pichler Spiel für Spiel konstant gute Leistungen und weiß mit seinem Stellungsspiel und seiner Kopfballstärke zu überzeugen.

Alexander Hauser: 3

Trainer/Klassenvorstand Kogler hält große Stücke auf Alex, der das Vertrauen allerdings nicht so ganz zurückzahlen kann. Zwar bringt sich Hauser öfters gefährlich ins Angriffsspiel ein, prüft regelmäßig mit seinen scharfen Schüssen die gegnerischen Tormänner, wird aber auch viel zu oft überlaufen.

Fabian Koch: 2-

Fabian Kochs erste Monate in der Bundesliga waren leistungsmäßig eher durchwachsen. Zu Beginn unheimlich agil und dribbelstark baute er zusehends ab. Vielleicht spukte da doch der Wechsel zur Austria zu sehr im Kopf herum. Trotzdem bekam er eine Nationalteameinberufung und mit seinem Wechsel zum Titelmitfavoriten Austria Wien geht sein kometenhafter Aufstieg weiter. Alles Gute Fabian!

Boris Prokopic: 2

Unser Austauschschüler hat den Schritt in die Bundesliga mit Bravour geschafft. Kaum ein Angriff, der nicht über ihn ging. Seine Kreativität, Assists, Schüsse und natürlich Tore werden uns fehlen. Es wird nicht einfach ihn zu ersetzten. Vielen Dank Boris, es hat uns sehr gefreut!  

Tomas Abraham: 2

Mit Tomas Abraham verfügt der FC Wacker Innsbruck über einen der besten defensiven Mittelfeldspieler in Österreich. Oft unauffällig aber um so effizienter spielt der kleine Tscheche eine immens wichtige Rolle im Gefüge der Schwarz-Grünen.  

Ernst Öbster: 2-

Ernst Öbster hat sich bei uns gut eingelebt. Seine quirlige Spielweise und seine Tempodribblings lassen mehr erwarten. Bisher konnte er sich nicht ganz so durchsetzen wie sich das alle erhofft haben. Allerdings blieb ihm der Verletzungsteufel treu. Mit Meniskusverletzung spielte Ernstl die letzten Partien und begab sich in der Winterpause unters Messer. Bleibt ihm zu wünschen, dass die Vorbereitung gut und verletzungsfrei läuft, dann dürften wir mit Ernst noch viel Freude haben.

Miran Burgic: 2-

Als Knipser von Sportdirektor Prudlo angekündigt entpuppte sich Burgic als überaus mannschaftsdienlicher Stürmer, der gleich zwei Verteidiger auf sich zieht. Trotz vieler guter Möglichkeiten kam unsere Nummer 9 noch nicht so zur Geltung. Seine beiden tollen Tore im letzten Spiel vor der Winterpause machen jedenfalls Lust auf mehr. Ich hoffe der Knoten ist damit geplatzt.

Marcel Schreter: 2+

Mister Zuverlässig hat seine Schussstiefel aus der Vorsaison in die Bundesliga mitgebracht. Marcel  ist unser erfolgreichster Schütze. Nach dem Tief, das die Mannschaft im Oktober und November durchlief zeigt auch seine Leistungskurve wieder nach oben. Getreu dem von den Fans der Nordtribüne kreierten Motto: "Koana hot an Meter gegen unsern Marcel Schreter"

Julius Perstaller: 2-

Mehr als "nur" ein Jocker ist Julius Perstaller. Zu Beginn noch einige Probleme mit der Umstellung auf die Bundesliga bewies der Youngster schnell, dass auch in dieser Liga mit ihm zu rechnen ist.

Andreas Bammer: 1-

Aufgrund seiner vielen Kurzeinsätze konnte ich ihm bisher nur in vier Spielen eine Bewertung geben. In diesen Spielen wußte Andi aber zu überzeugen. Trotz seiner spärlichen Einsatzzeit ist Bammer immer voll da und läßt sich auch im Training nicht hängen. Die Fans würden ihn im Frühjahr gerne öfter sehen.  

Thomas Löffler: 1-

Welch Auftakt in die Saison für Tohams Löffler?! Im ersten Spiel erzielte der Youngster gleich sein erstes Bundesligator. Danach musste er allerdings Boris Prokopic Platz machen. Bei seinen Kurzeinsätzen bewies er Bundesligareife. Seine wenigen Bewertungen sind ausgesprochen gut. Mit ihm wird noch zu rechnen sein!

Momo Ildiz: 3

Unser zweiter Austauschschüler ist noch nicht so richtig bei uns angekommen. In der Kampfmannschaft reichte es nur zu Kurzeinsätzen. Lediglich in einem Spiel konnte er bewertet werden. Dafür kam Momo in den Genuss Erzrivalen Austria Salzburg mit FCW II aus dem Tivoli zu schiessen. Leider fließt diese Leistung in einer anderen Klasse nicht in die Note ein.

Bülent Bilgen: 3-

Bülent Bilgen ist ein wenig das "Sorgenkind" unserer Klasse. Zwar immer verlässlich aber mit sehr durchwachsenen Leistungen. Im letzten Spiel vor der Winterpause konnte Büli im Hanappi-Stadion allerdings wieder überzeugen. Weiter so!

Martin Svejnoha: 2-

Mit Freuden durften wir Martin Svejnoha nach langer Krankheit wieder in unserer Klassengemeinschaft begrüßen. Martin durfte auch gleich wieder mitmachen und kam in den letzten Partien regelmässig zum Einsatz. Seine genauen Pässe und seine Zweikampfstärke werden uns im Frühjahr sicher helfen.

Benjamin Pranter: 0

Sehr, sehr bitteres Frühjahr für Benjamin Pranter! Zwar durfte er sein Bundesligadebüt feiern, allerdings verletzte er sich schwer und fällt für sechs Monate aus. Gute Besserung, Benni!

Marco Kofler: 0

Auch für Marco Kofler lief es nicht so gut. Seine tollen Leistungen brachten auch ihm das Bundesligadebüt, aber just in diesem Spiel verletzte sich der Youngster. Vier Monate Pause. Gute Besserung auch Dir, Marco!

Andi Schrott: 0

Der alte Klassensprecher musste die Klasse leider verlassen. Nach seiner langen Krankheit durfte er nicht mehr zu uns stoßen. Was genau vorgefallen ist wissen wohl nur Klassenvorstand und Direktor. Jedenfalls bedanke ich mich für die Zeit bei uns. Alles Gute in Anif!

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Prof. Wacker Prof. Wacker

Artikel bisher gesamt: 121