Die Mannschaft beim PS3 zocken

Die Kampfmannschaft des FC Wacker Innsbruck schuftet im türkischen Side, um im Frühjahr neu durchstarten zu können. Georg Harding berichtet exklusiv für das tivoli12 magazin aus dem Trainingslager und gewährt uns Einblicke in den täglichen Trainingsablauf. Schurl lässt uns auf seine ganz besondere Art und Weise an der Vorbereitung teilhaben.

 

  

 

 


 

Der dritte Tag

Hallo und guten Tag, da ist wieder Georg Harding, fast live, aus dem Wacker Innsbruck Trainingslager aus Side.

Tag 3 liegt hinter uns und es war ein gaaaaaaaaanz entspannter Tag, um nach dem Spiel gegen Aachen wieder zu Kräften zu kommen!!

Der morgendliche Ablauf war wie immer: bis 8 Uhr 30 Frühstück, schnell CK-Messung und zu Almer Willi Trainingssachen ausfassen.

Da der Vormittag nur zum Regenerieren diente, wurden wir in 2 Gruppen gesplittet, damit wir besser unsere Kraft-, Dehn- und Beweglichkeitsübungen in Kraftkammer "üben" konnten.

45 Minuten Kraftraum, 15 Minuten in den Indoor-Pool und das Vormittagstraining war beendet!!

So ein Fußballerleben ist schon schön.

12 Uhr 15: Mittagessen

14 Uhr 45: Abfahrt zum Training.

Am Nachmittag stand für die Defensivabteilung Passspiel, für die Offensiven Abschlüsse am Plan.

Zum Abschluss noch ein Fußballtennismatch und auch Training Nummer 2 lag hinter uns.

Der ein oder andere hatte noch nicht genug und war noch in der Kraftkammer anzutreffen, der Rest im Spa oder zockte an der PlayStation!

Möglichkeit Nummer 3: Unser Baskischer-Abwehr-Torero Inaki Bea, der sich in "Kampf-Twitter" versuchte. Jede Wolke, die sich am Himmel bewegt, wird sofort in die große weite Welt getwittert! (zu Inaki Beas Twitter Seite)

19 Uhr: Abendessen

23 Uhr: Bettruhe. Es heißt richtig gut ausschlafen, am Tag 4 werden wir wieder richtig durchstarten!!

Schönen Tag und bitte schaufelt meine Einfahrt auch vom Schnee frei, sendet euch Schurl aus der Türkei!!

 


 

Der vierte Tag

Hallo liebe Wacker Fans!!

Das süße Leben von Tag 3 mit Regeneration und Passübung war nur die Ruhe vor dem "Trainingssturm"!

Nach dem Frühstück und der Müdigkeitsmessung ging es, wie schon gewohnt, um 9 Uhr 15 auf ins Traingingszentrum.

Nach kurzem Aufwärmen hieß es 25 Minuten Ballhalten, danach Aufteilung in 2 Gruppen.

Gruppe 1 trainierte mit Chefcoach Walter Kogler Spielzüge. Gruppe 2 wurde von Florian Klausner betreut und hatte Sprinttraining mit Gummiseilen (gerade und seitliche Sprints) und Wechselsprints auf Zeit.

Puh, da pfeifen Oberschenkel und Lunge!

Anschließend Gruppenwechsel. Nach zwei Stunden war die Vormittagseinheit vorbei.

Duschen, Mittagessen und ein wenig Ruhe finden vor Training Nummer 2.

14:45 Uhr Abfahrt zum Nachmittagstraining

Los ging es mit Ballhalten auf kleinen Feldern, wo es zweikampfmäßig so richtig "tuscht und scheppert".

Danach Offensive gegen Defensive, wobei die Defensive in Unterzahl spielte. Bei 4 gegen 7 kommt man als Abwehrspieler ordentlich ins Schwitzen!

Nachher noch ein Abschlussspielchen 9 gegen 9 über den ganzen Platz und schon war der 2. „Zweistünder" an dem Tag vorüber.

Gute Regeneration war nun wichtig. Massage, kaltes Wasser, Sauna und Dampfbad - alles wurde genutzt, um diesen anstrengenden, aber "geilen" Trainingstag aus den Beinen zu bekommen, um dann an Tag 5 für das nächste Spiel gegen Paderborn wieder fit zu sein.

Ja, das war Tag 4! Viel Spaß beim Lesen, einen schönen Tag und wackere Grüße aus Side sendet euch Schurl Harding.

 


 

Die Tage zuvor:

Guten Morgen aus dem sonnigen Side

"Schlacht um Hotelherrschaft" verloren

"Selam" und Griaß eich aus dem "wackeren" Trainingslager in Side/Türkei

 


 

dazu passende Galerie

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Gastkommentar Gastkommentar

Artikel bisher gesamt: 42