Regel 16 - AbstoßSachen gibt´s, die gibt es eigentlich gar nicht. Und doch ist unser heißgeliebter Fußball gerade für unmögliche Dinge immer gut: Oliver Wiedemann schaffte im März 2010 wohl etwas einmaliges. Im Kreisligaspiel TSV Wimsheim gegen TSV Grunbach erzielte Wiedemann ein Eigentor - aus einem Abstoß! Wie sich dieses Tor ereignete seht ihr hier und warum dieses natürlich nicht gelten hätte dürfen erfährt ihr bei uns:


Der Abstoß

Der Abstoß ist eine Spielfortsetzung. Auf Torabstoß wird entschieden, wenn der Ball in der Luft oder am Boden vollständig die Torlinie überquert, aber gemäß Regel 10 kein Tor erzielt wurde, und der Ball zuletzt von einem Spieler des angreifenden Teams berührt, wurde. Aus einem Abstoß kann direkt ein Tor erzielt werden, allerdings nur zugunsten des ausführenden Teams. In unserem oben beschriebenen Beispiel hätte das Tor also nicht zählen dürfen, sondern mit Eckball für die gegnerische Mannschaft weitergespielt werden müssen.

Ausführung

• Der Abstoß wird von einem Spieler des verteidigenden Teams von irgendeinem Punkt innerhalb des Torraums ausgeführt.
• Sämtliche Gegenspieler bleiben außerhalb des Strafraums, bis der Ball im Spiel ist.
• Der ausführende Spieler darf den Ball erst wieder spielen, nachdem dieser von einem anderen Spieler berührt wurde.
• Der Ball ist im Spiel, wenn er direkt aus dem Strafraum hinausgespielt wird.

Vergehen/Sanktionen

Wenn der Ball beim Abstoß nicht direkt aus dem Strafraum hinausgespielt wird, wird der Abstoß wiederholt.

Wird der Abstoß von einem Feldspieler ausgeführt:

Wenn der Ball im Spiel ist und vom ausführenden Spieler erneut (außer mit der Hand) gespielt wird, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat, wird ein indirekter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung).

Wenn der Ball im Spiel ist und vom ausführenden Spieler absichtlich mit der Hand gespielt wird, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat, wird ein direkter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung).

Erfolgt das Vergehen im Strafraum des ausführenden Spielers, wird auf Strafstoß entschieden.

Der Abstoß wird vom Torwart ausgeführt:

Wenn der Ball im Spiel ist und vom Torwart erneut (außer mit der Hand) gespielt wird, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat, wird ein indirekter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung).

Wenn der Ball im Spiel ist und vom Torwart absichtlich mit der Hand gespielt wird, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat, wird ein direkter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete, wenn sich diese Stelle außerhalb des Strafraums dieses Torwarts befand (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung).

Wenn der Ball im Spiel ist und vom Torwart absichtlich mit der Hand gespielt wird, bevor ihn ein anderer Spieler berührt hat, wird ein indirekter Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle verhängt, an der sich das Vergehen ereignete, wenn sich diese innerhalb des Strafraums dieses Torwarts befand (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßausführung).

Bei jedem anderen Verstoß gegen diese Regel wird der Abstoß wiederholt.

Zusätzliche Ausführungen/Vergehen

Berührt ein Spieler nach einem korrekt ausgeführten Abstoß den Ball einzweites Mal, nachdem dieser den Strafraum verlassen hat, aber noch nicht von einem anderen Spieler berührt wurde, entscheidet der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß für das gegnerische Team an der Stelle, an der die zweite Ballberührung erfolgte (siehe Regel 13 – Ort der Freistoßsausführung).

Berührt der Spieler den Ball jedoch absichtlich mit der Hand, wird ein direkter Freistoß und bei Bedarf eine Disziplinarmaßnahme gegen ihn ausgesprochen.

Läuft ein gegnerischer Spieler bei der Ausführung eines Abstosses in den Strafraum, bevor der Ball gespielt wurde, und wird er von einem Verteidiger gefoult, wird der Abstoß wiederholt und der Verteidiger je nach Art des Vergehens verwarnt oder des Feldes verwiesen.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Artikel bisher gesamt: 29