Ermittlung eines SiegersTuniere sind das Salz in der Fußballsuppe und erfreuen sich größter Beliebtheit. Die Fußball-Weltmeisterschaft ist das größte sportliche Ereignis der Welt. Keine andere Veranstaltung weckt auch nur annähernd so großes Interesse aus. Doch auch auf Klubebene fiebern Milliarden von Fans den Auftritten der Vereine im Cup, der Champions- oder Europa-League mit. Alle Tuniere (außer dem Cup) haben etwas gemeinsam: Nach der Gruppenphase kommt es zu K.O.-Runden, in denen der jeweilige Sieger aufsteigt. Doch was tun, wenn es nach der regulären Spielzeit keinen Sieger gibt?

Vorgehensweisen zur Ermittlung eines Siegers

Erfordern die Wettbewerbsbestimmungen bei einem unentschieden ausgegangenen Spiel eine Entscheidung, wird der Sieger durch die Auswärtstorregel, eine Verlängerung und allenfalls durch ein Elfmeterschießen ermittelt.

 

Auswärtstorregel

Die Wettbewerbsbestimmungen können vorsehen, dass bei unentschiedenem Spielstand nach Hin- und Rückspiel die Auswärtstore doppelt zählen.

Verlängerung

Die Wettbewerbsbestimmungen können vorsehen, dass das Spiel um zwei weitere, gleich lange Halbzeiten von höchstens 15 Minuten Dauer verlängert wird. Dabei gelten die Bestimmungen von Regel 8.

Elfmeterschießen

Ausführung

• Der Schiedsrichter bestimmt das Tor, auf das das Elfmeterschießen ausgeführt wird.

• Der Schiedsrichter wirft eine Münze, und das Team, dessen Kapitän die Wahl gewinnt, entscheidet, ob es mit dem Elfmeterschießen beginnt oder nicht.

• Der Schiedsrichter macht sich Aufzeichnungen über die ausgeführten Elfmeter.

• Beide Teams führen je fünf Elfmeter aus. Dabei gelten folgende Bestimmungen:


• Die beiden Teams treten ihre Elfmeter abwechslungsweise.

• Sobald ein Team mehr Tore erzielt hat, als das andere mit den ihm zustehenden Elfmetern insgesamt noch erzielen könnte, ist das Elfmeterschießen beendet.

• Wenn beide Teams nach je fünf Elfmetern keine oder gleich viele Tore erzielt haben, wird das Elfmeterschießen in der gleichen Abfolge so lange fortgesetzt, bis ein Team nach gleich vielen Elfmetern beider Teams ein Tor mehr erzielt hat.

• Wenn sich ein Torwart beim Elfmeterschießen verletzt und nicht mehr weiterspielen kann, darf er durch einen der gemeldeten Auswechselspieler ersetzt werden, sofern sein Team das ihm gemäß Wettbewerbsreglement zustehende Auswechselkontingent noch nicht ausgeschöpft hat.

• Mit Ausnahme des geschilderten Falls dürfen nur Spieler zum Elfmeterschießen antreten, die sich am Ende des Spiels, einschließlich einer etwaigen Verlängerung, im Spiel befanden.

• Jeder Elfmeter muss von einem anderen Spieler ausgeführt werden. Ein Spieler darf erst ein zweites Mal antreten, wenn alle teilnahmeberechtigten Spieler bereits einen Elfmeter ausgeführt haben.

• Jeder teilnahmeberechtigte Spieler darf beim Elfmeterschießen zu jeder Zeit seinen Platz mit seinem Torwart tauschen.

• Beim Elfmeterschießen befinden sich nur die teilnahmeberechtigten Spieler und das Schiedsrichtertrio auf dem Spielfeld.

• Alle Spieler außer dem Schützen und den beiden Torhütern halten sich im Anstoßkreis auf.


Zusätzliche Anmerkungen:

• Das Elfmeterschießen ist nicht Teil des Spiels.

• Der Strafraum, in dem das Elfmeterschießen stattfindet, darf nur gewechselt werden, wenn das Tor oder die Spielunterlage unbrauchbar geworden ist.

• Nachdem alle teilnahmeberechtigten Spieler einen Elfmeter getreten haben, darf für die Fortsetzung eine andere Reihenfolge der Schützen als beim ersten Durchgang festgelegt werden.

• Jedes Team wählt selbstständig aus den Spielern, die am Ende des Spiels auf dem Feld waren, die Elfmeterschützen aus und bestimmt, in welcher Reihenfolge sie antreten.

• Während des Elfmeterschießens darf ein Spieler, der sich verletzt, nicht ersetzt werden (Ausnahme: Torhüter).

• Wird der Torhüter während des Elfmeterschießens des Feldes verwiesen, muss einer der teilnahmeberechtigten Feldspieler an seiner Stelle ins Tor verwarnt oder des Feldes verwiesen werden.

• Das Elfmeterschießen wird selbst dann nicht abgebrochen, wenn ein Team weniger als sieben Spieler aufweist.

• Auch wenn sich ein Spieler während des Elfmeterschießens verletzt oder er des Feldes verwiesen wird und sein Team danach einen Spieler weniger aufweist, darf das gegnerische Team weiterhin mit der vollen Anzahl Spieler am Elfmeterschießen teilnehmen. Die identische Anzahl Spieler ist nur zu Beginn des Elfmeterschießens eine Voraussetzung.

• Der Torwart aus dem Team des Spielers, der einen Elfmeter ausführt, wartet auf dem Spielfeld außerhalb des Strafraums, in dem das Elfmeterschießen stattfindet, an der Stelle, an der die Torlinie und die Strafraumbegrenzungslinie zusammentreffen.

• Sofern nicht anders vermerkt, gelten beim Elfmeterschießen die entsprechenden Regeln und Entscheidungen des International F. A. Board.

• Zählt ein Team am Ende des Spiels und vor dem Elfmeterschießen mehr Spieler als der Gegner, ist das größere Team entsprechend der Anzahl Gegenspieler zu reduzieren. Der Kapitän des größeren Teams teilt dem Schiedsrichter die Namen und Nummern der ausgemusterten Spieler mit. Ein so ausgemusterter Spieler darf nicht am Elfmeterschießen teilnehmen.

• Vor Beginn des Elfmeterschießens sorgt der Schiedsrichter dafür, dass sich von jedem Team gleich viele Spieler im Anstoßkreis befinden und die Elfmeter ausführen.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Artikel bisher gesamt: 29