Weiterlesen: Wer ist die Nummer eins?Schön langsam wird das Ganze zum verrückt werden. Soll man jetzt seinen Hut drauf hauen, verzweifeln oder sich in psychiatrische Behandlung begeben?

Hm, bei Letzterem hätte diese Branche wohl Schwerstarbeit. Selbst Sigmund Freud wäre da wohl ratlos. Warum tut man sich das noch an, warum soll man sich weiter derart ins Zeug werfen, wenn eh alles sinnlos erscheint? Einfache Antwort: Wir alle sind Wacker Innsbruck!

Weiterlesen: Die Serientäter kommen aus WattensDrittes Tiroler Derby, dritte Pleite für unseren FC Wacker Innsbruck. Es scheint wie verhext zu sein. Innsbruck kann gegen seinen kleinen Bruder aus Wattens in dieser Saison einfach nicht gewinnen. Böse Zungen behaupten aber glatt, die letzte Niederlage vor dem Derby sei ja im letzten Derby passiert. Auswärts in Wattens Ende September und da sind die eingefleischten Fans ja noch dabei gewesen. Danach ist dann erst mal Funkstille zwischen ihnen und ihrer ersten Mannschaft gewesen. Bis zum nächsten Tiroler Derby. Und wieder gabs eine saftige Watschen. Was schließen wir daraus? ......lassen wir das.

Weiterlesen: Tivoli Nord Innsbruck ist zurück!Das tivoli12 magazin wurde gebeten folgendes zu veröffentlichen:

Weiterlesen: Die Tivoli Nordtribüne unter der LupeDie Projektgruppe des "Studienlehrgangs Soziale Arbeit" am MCI Innsbruck haben vor kurzem in der jungen Talstation am Rennweg ihre Studie "Sozialarbeit mit jungendlichen Fußballfans" präsentiert. Angehende Sozialarbeiter/innen haben sich zu diesem Zweck fast zwei Jahre intensiv mit Fußball, Fangruppen und dessen Nebenwirkungen befasst. Fast jedes Spektrum rund um den Fußball wurde beleuchtet und nach der Veranstaltung in Gruppen diskutiert. Der Enthusiasmus dieser jungen Leute inspirierte mich zu diesem Artikel. Und heraus gekommen ist dabei erstaunliches und vieles wird mit Sicherheit überraschen.

Weiterlesen: So lautete eine Veranstaltung, die am Donnerstag Abend in der Jungen Talstation in Innsbruck über die Bühne gegangen ist. Die Studenten des Lehrgangs "Soziale Arbeit" des MCI beschäftigten sich mit verschiedenen Themen rund um die Fankultur.