Weiterlesen: Auswärts zu Blau-Weiß LinzNach der englischen Woche und den damit verbundenen zwei Heimspielen geht es am Freitag wieder in die Fremde. Genauergesagt auf die Linzer Gugl. Dort, wo wir in den letzten Jahren immer auf den Linzer ASK getroffen sind, geht es dieses mal gegen den Ligaaufsteiger Blau-Weiß Linz. Kam es auf der Linzer Gugl im letzten Jahr noch zu einem Duell der Titelanwärter, kann man die Begegnung am Freitag um 18.30 Uhr getrost als "Kellerduell" bezeichnen, trifft doch der Tabellenletzte auf den achten der Tabelle. Traurig, aber wahr. Nichts desto trotz werden auch dieses mal einige Schwarz-Grüne unsere Mannschaft anfeuern. Das tivoli12 magazin hat wieder einige Infos für Auswärtsfahrer zusammen getragen.

Weiterlesen: 19. Studi-GedenkturnierAm ersten September-Wochenende ist es wieder so weit! Das 19. Studi-Gedenkturnier steigt am Samstag, 3. September ab 10.00 Uhr am Tivoli-Kunstrasen neben dem Tivoli Stadion Tirol. Für Speis und Trank wird wieder bestens gesorgt sein und der Spaß kommt bei der aktiven Turnier-Teilnahme oder dem geselligen Treiben rund herum sicher nicht zu kurz. Im Gedenken an Studi wird das Leben und die Liebe zum FC Wacker Innsbruck gefeiert. Studi, grüß uns die Sterne!

Weiterlesen: Auswärts zum Linzer ASKDas zweite Auswärtsspiel dieser noch sehr jungen Saison steht am kommenden Freitag an. Dieses mal geht es nach Pasching, wo seit dieser Saison der Linzer ASK sämtliche Heimspiele austrägt. Die Linzer gelten als heißester Titelanwärter. Nach dem Aufstieg aus der Regionalliga wurde ein Dreijahresplan erstellt. Gemäß diesem soll der Aufstieg in dieser Saison erfolgen. Ähnliches gilt auch für den FC Wacker Innsbruck. Eine spannende Auswärtspartie steht uns also bevor. Das tivoli12 magazin hat wieder ein paar Infos für unsere Auswärtsfahrer zusammen getragen.

Weiterlesen: Von Totalschäden und grauen MäusenSchade, dass der Wacker Innsbruck vor dieser Saison keine Vollkaskoversicherung abgeschlossen hat. Was da momentan rund um die Stadionstraße 1 (Tivoli Stadion) praktiziert wird, grenzt schon an einen sportlichen Totalschaden. Wenn sich nicht bald was ändert könnte aus dem sportlichen Crash ein wirtschaftlicher Reifenplatzer entstehen. Auf Schleuderkurs befinden sich die Schwarz-Grünen ohnehin längst schon. Zuerst baut man im Tiroler Derby eine Riesenbrezn und in der englischen Woche wurden aus drei Spielen (darunter zwei Heimspiele) ein mageres Pünktchen geholt. Wir Fans des FC Wacker Innsbruck kommen uns mittlerweile schon vor, wie auf der Inntalautobahn zur Stoßzeit. Nur auf der verkehrten Spur!

Weiterlesen: Die Dummen sind wirWas war das für ein Tag!? Auf den Dauerregen folgte ein Verkehrschaos. Die Straßen zu und der Himmel weinte fürchterlich. Kein guter Tag für einen Fußballbesuch, könnte man fast meinen. Trotzdem kamen über 9000 (!) "Fußballinteressierte" zum Tiroler Derby ins Tivoli. Dem Wetter nach wäre es besser gewesen, die Innsbrucker Haie wären gegen die Wattens Pinguine angetreten. Aber es spielten unser FC Wacker Innsbruck gegen die Werkself aus Wattens. Und die WSG hatte die besseren Schwimmer in ihren Reihen. Am Ende sind die Schwarz-Grünen regelrecht abgesoffen und schlichen wie begossene Pudel aus dem eigenen "Schwimmbecken"...