Weiterlesen: Vom Bruder zum schlichten Konkurrenten Für manche kommt es kommenden Freitag zu einem komischen Duell. Normalerweise wäre das Tiroler Derby die perfekte westliche Ausgabe des "Derby of Love" auf tirolerisch. 16 Jahre lang ist die WSG Swarovski Wattens Partner des FC Wacker Innsbruck gewesen. Ohne dem jeweils Anderen hätte es nie die Erfolge gegeben, die unseren Traditionsverein zum tragen eines Sterns berechtigt. Ohne den FC Wacker Innsbruck hätte es keinen FC Swarovski Tirol gegeben. Und ohne die WSG Wattens keinen Neustart in der Form nach dem Konkurs des FC Tirol.

Weiterlesen: Ohne Schiri habt ihr keine Chance - und mit, der KSV keine SpielerMit einem 1:1 in der Fremde kann man normalerweise gut leben. Auch wenn man den Anspruch erhebt, am Ende der Saison in der Liga ganz oben zu stehen. Schwerer wiegt da schon die Tatsache, dass der FC Wacker Innsbruck in den ersten beiden Runden seinen Fans eher spielerische Schmalkost serviert hat. Sucht man das Positive: wir sind noch ungeschlagen und haben jetzt zweimal einen Rückstand wett gemacht. Folgt jetzt auf die fußballerische Magerkost kommenden Freitag im Tiroler Derby ein opulentes Menü? Dann gerne auch mit mehreren Gängen!

Weiterlesen: Wer suchet, der findetJetzt ist es da - das Spiel der Spiele. Das Highlight unserer Freizeitgestaltung und die soll angeblich auch noch gesund sein. Dazu muss man sich ja auch bewegen und konzentrieren und es fördert die Geselligkeit, angeblich. Nein, dabei handelt es sich jetzt nicht um unseren geliebten Fußball, der all diese Eigenschaften auch in sich trägt. Es dreht sich dabei nicht um den Kasten mit Netz, sondern um die Smartphone-Zombies auf der Jagd nach Pokeman-Monstern. Oder gehts etwa doch auch um Fußball?

Weiterlesen: Auswärts zum KSVDas erste Auswärtsspiel des FC Wacker Innsbruck steht vor der Tür. Viele Schwarz-Grüne Fans werden sich auf den Weg machen um ihre Lieblinge auch bei den "Falken" zu unterstützen. Das tivoli12 magazin hat ein paar Infos zusammengetragen um den Neulingen unter den Auswärtsfahrern einen Eindruck vom Franz-Fekete Stadion zu geben.

Weiterlesen: Mann oh Mann, MannsdorfFür diese Saison hat man sich im Lager des FC Wacker Innsbruck viel vorgenommen, sehr viel - zu viel?
Bei jeder Gelegenheit wird das "Gemeinsam Aufsteigen" zelebriert. Ja, das scheint Plicht zu sein. Nichts anderes passt da hinein. Und nun verliert man in der ersten Runde des Samsung Cups. Ein Dämpfer, eine Watschn zur rechten Zeit, oder gar eine Euphoriebremse?