alt
Vor dem Nachtragsspiel in Kapfenberg lud der FC Wacker Innsbruck zum Pressegespräch mit Trainer Walter Kogler, um über das nächste Spiel und die Ziele für das Frühjahr zu sprechen. Auch der deutsche Wettskandal, der sich auf Kapfenberg ausgeweitet hat, ist ein Thema. Das tivoli12 magazin war natürlich hautnah dabei.

Am Mittwoch steht das Nachtragsspiel in Kapfenberg an. Die Steierer sind nicht gut ins Frühjahr gestartet. Was gibt es zu diesem Gegner zu sagen?



Wie sich Kapfenberg in den letzen Jahren entwickelt hat - sie haben es immer geschafft souverän die Klasse zu halten - das sagt schon einiges. Es ist eine Mannschaft, die ein fixer Ligabestandteil ist und zeigt auch die gute Arbeit in Kapfenberg. Für uns ist diese Woche mit dem Nachtragsspiel in Kapfenberg und der Runde in Linz gegen den LASK entscheidend. Nach dieser Woche können wir Resümee ziehen und die Ziele für die weitere Saison festlegen.

Wie sieht dein Resümee bisher aus?



Das müssen wir natürlich erst machen. Aber nach dieser Woche wissen wir mehr, wohin es in der Liga geht. Sollten wir diese Woche sechs Punkte machen, können wir uns nach vorne orientieren. Wenn dem nicht so ist, müssen wir unsere Ziele anders definieren.

Alex Hauser ist noch nicht fit. Gibt es weitere Ausfälle?



Nein, es ist niemand krank geworden. Öbster Ernstl, der im letzten Spiel noch krankheitsbedingt gefehlt hat, wird wieder dabei sein. Sonst haben wir keine Ausfälle.

Beim letzten Versuch in Kapfenberg zu spielen gabs viel Ärger wegen der sehr späten Absage. Wird es diesmal eine frühere Vorkommissionierung geben?



Gestern war die Information, dass sicher gespielt wird, deshalb wird es auch keine Vorkommissionierung geben. Wir gehen davon aus, dass gespielt wird.

Im Zuge des deutschen Wettskandals wurde jetzt auch bekannt, dass Kapfenberger Spieler darin verwickelt sein sollen. Wird das das Spiel beeinflussen?



Glaube ich nicht, denn die Spieler, die da im Raum stehen, die damit zu tun hätten, sind ja nicht mehr dort. Zumindest ist das mein Wissensstand. Deshalb ist das überhaupt kein Thema.

Hattest Du jemals Bedenken, dass ein Spiel manipuliert war?



Zumindest in den Spielen, in denen wir involviert waren, auf gar keinen Fall. Im Fußball gibt es immer wieder Spiele, die sind einfach verrückt, aber das gehört fast zum Alltäglichen. Vielleicht gibt es irgendwo ein Spiel, das manipuliert wird, das ganz normal ausschaut. Also, keine Ahnung. Ich kann nicht sagen, dass ich jemals das Gefühl gehabt hätte, bei Spielen, in denen ich involviert war, dass es da nicht mit rechten Dingen zugegangen wäre.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 452