Daniel SchützDas tivoli12 magazin traf Daniel Schütz kurz vor dem Training und befragte ihn zur Causa Admira, deren Auswirkungen auf unser Team und das morgige Spiel in Salzburg.



Bevor wir zum Spiel gegen Salzburg kommen noch das Thema Admira: Wann habt ihr vom Punkteabzug erfahren und wie ist deine Meinung dazu?

Erfahren haben wir es aus den Medien. Für die Admira ist das schrecklich, aber uns hat das nicht zu kümmern. Wir wollen nach vorne schauen und nicht zurück. Unser Ziel ist das gesicherte Mittelfeld. Für die Admira ist es natürlich schrecklich, aber noch ist die Entscheidung ja nicht endgültig. Wir müssen auf uns schauen.

Siehst du das als Vorentscheidung im Abstiegskampf?

Vorentscheidung ist das sicher keine! Letztes Jahr hatten wir 12 Punkte Rückstand auf Mattersburg. Wenn man das bedenkt ist das noch keine Vorentscheidung, denn die Meisterschaft geht noch lange. Es ist noch lange nicht gegessen.

Am Samstag geht es nach Salzburg. Froh, dass es wieder weitergeht oder war die Pause willkommen?

Sicher bin ich froh, dass es wieder weiter geht. Jedes Wettkampfspiel ist wichtig. Letzte Woche konnte das Testspiel nicht stattfinden. Das war bitter für uns, denn wir hätten das für unseren Rhythmus gut gebrauchen können. Natürlich freuen wir uns auf Salzburg. Wir können nichts verlieren, wir können nur überraschen und freuen uns auf das Spiel.

Salzburg ist natürlich in der Favoritenrolle. Habt ihr trotzdem Schwächen beim Gegner ausgemacht und was spricht für Wacker Innsbruck?

Wie man zur Zeit sieht sind die Salzburger unglaublich gut drauf. Es ist sehr schwer sie zu schlagen oder auch nur zu punkten. Da brauchen wir schon einen sehr guten Tag. Der Trainer wird uns sicher super einstellen. Videoanlyse machen wir auch noch. Wir können auf jeden Fall überraschen, wenn wir unsere Leistung abrufen. Die Salzburger haben eine unglaubliche Qualität. Es wird sehr schwierig werden.

Derzeit wird oft von den besten Salzburgern der Red-Bull-Ära gesprochen. Stimmst du dem zu?

Ich bin noch nicht so lange in der Bundesliga, aber ich denke schon, dass diese Mannschaft sehr, sehr hohe Qualität hat. Es wurde kontinuierlich weitergearbeitet und nicht wieder das Team komplett verändert. Ich denke, das Gesamtpaket passt bei denen aktuell. Sie haben auch junge hungrige Spieler.

Welchen Stellenwert hat ein Sieg gegen Salzburg für dich?

Einen sehr großen natürlich. Wenn wir gegen Salzburg noch dazu auswärts siegen würden, wäre das natürlich eine riesen Sensation für uns. Das wäre aber auch vermessen. Das Ziel für uns ist ein Punkt. Wenn man sieht wie die Salzburger momentan drauf sind, dann wäre ein Punkt schon ein riesiger Erfolg für uns.


Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 477