b_350_1200_16777215_00_images_201213_cm2012.jpgSOS-Kinderdorf ist seit vielen Jahren mit einem Stand am Christkindlmarkt in der Innsbrucker Altstadt vertreten (direkt gegenüber dem Goldenen Dachl). Neben den traditionellen SOS-Kinderdorf-Weihnachtskarten und Geschenkanhängern gibt es dort Produkte zu kaufen, die von jungen Flüchtlingen der Jugendwohngemeinschaft Biwak in Hall zusammen mit dem Holzfachmann und Künstler Charly Felder produziert werden – u.a. verschiedenste Gewürzmischungen und Gewürzboxen sowie schöne Produkte aus Holz, wie Serviettenhalter, Teelichtuntersetzer, Christbaumschmuck oder sogar weihnachtliche Postkarten aus Holz.

Prominente Tirolerinnen und Tiroler laden zum „Benefiz 5 Uhr Tee"

Heuer gibt es dank Unterstützung der Firma Darbo kleine Gratis-Teekostproben zum Wärmen. Der heiße Tee soll BesucherInnen nicht nur wärmen, sondern auch erwärmen, sich für sozial benachteiligte und Not leidende Kinder und Jugendliche einzusetzen. Mit jeder Spende und jedem Kauf eines Produktes unterstützen sie das SOS-Kinderdorf-Anliegen, „Kindern Wärme und Geborgenheit zu schenken". Prominente Tiroler Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport und Kultur wurden eingeladen, für 1-2 Stunden (ab 17 Uhr) Teekostproben auszugeben und als Freunde der SOS-Kinderdorf-Idee die Menschen zum Kaufen oder Spenden zu motivieren - und dadurch gemeinsam Kindern symbolisch Wärme zu spenden.

Wacker Innsbruck Trainer und Spieler sind dabei

Am Mittwoch, dem 28.11. wird Wacker Innsbruck Trainer Roland Kirchler ab 17.00 Uhr am Stand des SOS-Kinderdorfs (gegenüber dem Goldenen Dachl) Tee ausschenken und für Gespräche bereit stehen. Am 13. Dezember unterstützen Szabolcs Safar und Julius Perstaller diese Aktion. Da heißt es für die Anhänger des Tiroler Traditionsvereins dabei zu sein und dem Trainer und Spielern Löcher in den Bauch zu fragen. Schließlich gibt es vor allem nach dem letzten Spiel viel zu diskutieren...

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 452