b_350_1200_16777215_00_images_201213_spendenaktion.jpgErinnern wir uns zurück: Am 24. November fand das Bundesligaspiel FC Wacker Innsbruck gegen Sturm Graz ein unrühmliches Ende. Schiedsrichter Manuel Schüttengruber brach das Spiel wegen angeblicher Gefährdung seines Assistenten und Bruders Clemens in der Nachspielzeit ab. Was war passiert? Einige Besucher der Osttribüne machten ihren Unmut über vermeintliche Fehlentscheidungen des Schiedsrichterteams mittels Becherwürfen Luft. Getroffen oder gar verletzt wurde dabei niemand. Kleine Ursache, große Wirkung: Während über ähnlichen Situationen in Österreichs Stadien von Schiedsrichtern und Strafsenat beflissentlich hinweg gesehen wird, wurde der FC Wacker Innsbruck gleich vier Mal bestraft. Zuerst der doch recht unverständliche Abbruch in der Nachspielzeit, die 0:3 Strafverifizierung, die Zurückreihung bei Punktegleichheit in der Tabelle und zu guter Letzt auch noch eine Geldstrafe in der Höhe von 25.000 €. Für all das kann der FC Wacker Innsbruck herzlich wenig. Aber WIR können etwas tun. Ein Zeichen setzen und unsere Leidenschaft unterstützen. Schwarz – Grüne werden nie alleine sein!


Spendenaktion

Dieser Ungleichbehandlung und Bestrafung ihres Herzensvereins setzen Fans, Mitglieder und Sympathisanten eine Spendenaktion zu Gunsten des FC Wacker Innsbruck entgegen. Zu diesem Zweck eröffnete Initiator Rudolf Tilg ein Spendenkonto bei Wacker-Innsbruck-Legende (261 Spiele) und Mitarbeiter der Sparkasse Schwaz Werner Zanon. Darüber hinaus werden die Fanclubs des FC Wacker Innsbruck beim letzten Heimspiel 2012 am Samstag (18.30 Uhr, Tivoli Stadion Tirol) an den Stadioneingängen für diese Aktion Spenden sammeln. Der bis dahin auf dem Konto eingelangte Betrag zuzüglich der Spenden der Stadionbesucher wird in der Halbzeit an die Vereinsverantwortlichen übergeben. Die Spendenaktion selbst wird noch bis zur Abgabe der Lizenzunterlagen im März 2013 laufen.

Initiator Rudolf Tilg: "Wir wollen mit dieser Aktion den FC Wacker Innsbruck unterstützen und unsere Solidarität zeigen. Zugleich verknüpfen wir damit natürlich die Hoffnung, dass jene Osttribünen-Besucher, die für diese Strafe verantwortlich sind, besonders tief in die Tasche greifen werden."

Kleine Überraschung

Für die Spender im Stadion halten die Fanclubs eine kleine Überraschung bereit. In Eigenregie und selbst finanziert gibt es für alle Spender ein kleines Dankeschön der verschiedenen Fanclubs, die diese Aktion voll mittragen und aktiv vorantreiben. Also nichts wie hin zum letzten Spiel vor der Winterpause und den FC Wacker Innsbruck unterstützen!

Spendenkonto

Sparkasse Schwaz
Bring was ein, für den FC Wacker Innsbruck
Kontonummer: 00001-123702
BLZ 20510
IBAN AT302051000001123702
BIC SPSCAT22XXX

 

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Rudolf Tilg Rudolf Tilg

Artikel bisher gesamt: 431