b_350_1200_16777215_00_images_201516_rundum_rb_2015_dez.jpgDie Kampfmannschaft liegt voll auf Kurs Aufstieg. Dazu trägt eine Auswärtsserie bei, die seinesgleichen sucht. In der Regionalliga West können die Schwarz-Grünen für so manches Highlight sorgen. Das Damenteam hat einen neuen Cheftrainer, die IIer Damen kämpfen in der 2. Liga Mitte/West. Hinzu kommen noch tolle Erfolge im Nachwuchsbereich. Außerdem hat Wacker Innsbruck einen neuen Generalmanager. Wie? Wo? Was? Wann? Das tivoli12 magazin blickt noch einmal zurück. Heute der Monat Dezember.

01. Dezember: Rene Renner verletzt sich am Sprunggelenk und zieht sich einen Außenbandriss zu

01. Dezember: Der Adventkalender des tivoli12magazin startet in die nächste Runde

04. Dezember: Der Vertrag mit Trainer Klaus Schmidt wird bis 2017 verlängert

Der Trainer dazu: "Ich freue mich, dass mir der FC Wacker Innsbruck auch weiterhin das Vertrauen entgegen bringt und hoffe, dass wir den gemeinsam eingeschlagenen Weg weiter erfolgreich verfolgen können. Wir haben im letzten Jahr aus der Mannschaft eine tolle Einheit formen können, mit der wir auch in der Zukunft tolle Erfolge feiern werden."

05. Dezember: U7 gewinnt Nikolausturnier in der Leitgebhalle, U16 verliert

Nach anfänglichen Problemen in den Gruppenspielen kann sich die Mannschaft als Gruppenzweiter für das Kreuzspiel qualifizieren. Das Team zieht ins Finale ein, wo der FC Flaurling wartet. Im Gruppenspiel muss sich die schwarz-grüne U7 dem FC Flaurling noch 0:2 geschlagen geben, doch im Finalspiel gelingt die Revanche. Die U7 darf sich über den Turniersieg freuen.

Am Krampustag geht es für die U16 des FC Wacker Innsbruck nach Geretsried. Dort warteten in 3x30 Minuten gegen die TuS Geretsried. Die Innsbrucker können einen 0:2 Rückstand wett machen und den Ausgleich erzielen. Ein Dreifach-Schlag innerhalb von fünf Minuten wirft die Schwarz-Grünen aber völlig aus der Bahn. Am Ende steht es 7:2.

05. Dezember: Wacker Innsbruck Weihnachtsfeier der Kampfmannschaft

07. Dezember: Weihnachtsfeier des tivoli12 magazins

12. Dezember: Blick zum erfolgreichen Nachwuchs

Die U8 sichert sich den Stadtmeistertitel. Einen Rückstand gegen die Reichenau kann die U8 erfolgreich drehen. Gegen den IAC und Wilten geht schwarz-grün ebenfalls als Sieger vom Platz. Im Halbfinale geigt die U 8 bereits und geht als 6:1 Sieger vom Platz. Im Finale kann man das noch toppen und gewinnt 8:0.

U11 wird Dritter bei der Stadtmeisterschaft

In der Vorrunde gelingen Wacker Innsbruck gegen SV Wilten (5:0) und SPG Innsbruck West (4:0) zwei klare Siege. Im dritten Spiel gegen SVI A muss sich Wacker Innsbruck knapp mit 0:1 geschlagen geben. Im Halbfinale geht es gegen die SVG Reichenau. Das hart umkämpfte Spiel geht mit 2:1 verloren.

Im kleinen Finale trifft der FCW erneut auf den SVI A. Nach elf Minuten endet das Spiel verdient mit 2:1 für den FC Wacker Innsbruck. womit schwarz-grün den dritten Platz in der Innsbrucker Stadtmeisterschaft 2015 erreichen kann.

Die U12 erreicht Halbfinale in Poing

Für die U12 geht es bereits am Samstag Poing in der Halle zur Sache. Dabei gelingen in der Gruppe vier Siege (TSV Poing U12, SSV Reutlingen, SC Fürstenfeldbruck, SV Stuttgarter Kickers). Hinzu kommt eine 2:0 Niederlage gegen den TSV 1860 München.
Als Gruppensieger wartet im Halbfinale die SpVgg Unterhaching. Der Finaltraum platzt, am Ende steht es 1:3 aus der Sicht von Wacker Innsbruck. Im Spiel um Platz drei wartet erneut der TSV 1860 München. Die Revanche gelingt nicht, Wacker Innsbruck geht trotz knapper Führung erneut als Verlierer vom Platz.

Testspielniederlage der U16

Die schwarz-grüne U16 testet gegen die U15 der Tiroler Akademie. Die Zuseher bekommen ein spannendes Spiel zu sehen. In der 55. Minute erzielt die Akademie das spielentscheidende 1:0. Schwarz-Grün findet in weiterer Folge zwar zahlreiche hochkarätige Chancen vor, aber der Ausgleich will nicht gelingen.

13. Dezember: U10 bei Turnier in Poing

Die U10 tritt beim traditionellen Hallenmasters des TSV Poing an. Hochkarätige Gegner warten in der Gruppe A auf schwarz-grün. Bayern München, Ingolstadt, SSV Ulm, Greuther Fürth und MSV Duisburg. Das Auftaktspiel gegen Bayern München geht mit 0:4 verloren. Gegen die weiteren Gegner gelingen Siege (Ingolstadt 3:2, Greuther Fürth 4:2 und SSC Ulm 2:1). Im letzten Spiel wartet Duisburg. Das Spiel endet 1:1, was Wacker Innsbruck den zweiten Gruppenplatz einbringt.

Im Halbfinale trifft Wacker Innsbruck auf 1860 München. Das Spiel geht mit 2:1 verloren und so spielt die U10 im kleinen Finale gegen die Stuttgarter Kickers. Mit einem knappen 0:1 muss man sich dem überlegenen Sieger der Gruppe B geschlagen geben. Das Turnier beendet die U10 somit am vierten Platz abschließen.

19. Dezember: U8 spielt zwei Turniere an einem Tag

Nach holprigem Start steigen die Wackernachwuchsspieler mit zwei Siegen und einer Niederlage als Gruppensieger ins Halbfinale des U8 Weihnachtsturniers in Steinach auf. Im Halbfinale wird der Aufstieg durch ein souveränes 5:0 gegen Schönberg fixiert. Der Turniersieg gegen den SVI wird mit 3:1 fixiert.

In der selben Halle erfolgt für viele der Buben nur kurz nach dem Finale der Anpfiff in der U9 Klasse. Mit nur einem Gegentreffer erreichen die Innsbrucker gegen die ein Jahr älteren als Gruppensieger das Halbfinale, in dem Steinach klar besiegt wird. Im Finale gegen Schönberg siegt die U8 mit 3:0 und holt den zweiten Turniersieg des Tages.

U10 belegt zweiten Platz in der Innsbrucker Stadtmeisterschaft

In der Sporthalle O-Dorf wird der Innsbrucker Stadtmeisterschaft gesucht. Im Spiel jeder gegen jeden gilt es, möglichst viele Punkte zu sammeln.Zum Auftakt wartet der IAC. Dieses Spiel endet nach 15 Minuten mit 4:0 für die Schwarz-Grünen. Das zweite Spiel gegen die SVG Reichenau verlief leider nicht nach Plan. Im zweiten Spiel trifft man auf die Reichenau. Die Reichenauer können einen 0:1 Rückstand in ein 3:1 verwandeln. Die U 10 kann noch einmal herankommen, am Ende steht es 2:3. Im Spiel gegen Wilten können die Buben und Mädchen 11:0 gewinnen. Im vierten Match des Tages gelingt gegen die Union Innsbruck ein 4:1-Sieg. In der Tabelle erreicht der FC Wacker Innsbruck neun Punkte und ein Torverhältis von 21:4. Dies gibt unter dem Strich Platz zwei.

Weihnachtsfeier folgt internem Turnier

Die U13 und U14 Mannschaften spielen ein internes Weihnachtsturnier. Intensive Spiele, lange Spielzeiten und technische Schmankerln in den gemischten Teams sind die Eckpunkte dieses Leistungsvergleiches. Beim anschließenden Weihnachtsessen im Leipzigerhof klingt das Jahr bei Schnitzel und Pommes aus.

20. Dezember: Drittes Turnier an einem Wochenende

Am Sonntag tritt die U 8 beim stark besetzten, internationalen Turnier in Wörgl an. Wilbertshofen präsentiert sich als erwartet starker Kontrahent im ersten Gruppenspiel. Dem leistungsgerechten 2:2 folgt ein 5:0 Sieg gegen Münster. Im Abschlussspiel gegen Wörgl muss man mit dem Schlusspfiff den 1:1 Ausgleich hinnehmen. Als Gruppenzweiter trifft man im Halbfinale auf Brannenburg. Beim Schlusspfiff steht es 1:1. Im Siebenmeterschießen fehlt dann gegen den späteren Turniersieger das Glück. Mit einem souveränen 5:1 im kleinen Finale wird der dritte Platz errungen. Das Turnier in Wörgl ist das letzte von Trainer Nino Zanier, der auf Grund beruflicher Veränderung die Leitung der Mannschaft an den Nagel hängt.

26. Dezember: U10 darf sich über Pokal freuen

Spieler der U9 und der U10 des FC Wacker Innsbruck treten im UPC Tirol Cup in der Leitgebhalle Innsbruck an. In der Vorrunde treffen die schwarz-grünen Jungs auf die Teams der SVG Reichenau, SK Rum, SV Kematen und SV Thaur.
Wacker Innsbruck feiert zum Auftakt einen klaren 5:0-Erfolg. Auch gegen Thaur kann man mit 1:0 gewinnen. In der dritten Partie gegen Kematen steht es am Ende 2:2. Im letzten Vorrundenspiel gegen Rum gewinnen mit 3:0.
Nach der Mittagspause wartet der SSV Taufers. Beim Schlusspfiff steht es am Ende 4:0 für den FCW. Im Halbfinale wartet der TSV Dachau 1865. Der 2:1 Sieg bringt das Ticket für das Finale. Dort trifft man auf die SPG Oberland West. Das 4:0 bringt den Turniersieg für schwarz-grün.

27. Dezember: U9, U10 und U12 siegen zum Jahresabschluss

Die U9 kürt sich zum dritten Mal hintereinander zum UPC Cup Sieger. Nach einem Remis im Eröffnungsspiel gegen den späteren Finalgegner Wörgl, werden die nächsten Spiele allesamt gewonnen. Nach dem 4:1-Sieg im Finale gibt es neben dem Turniersieg noch die Auszeichnungen für den besten Spieler und den Torschützenkönig für Schwarz-Grün.

Die U10 reist zum zweiten Turnier an diesem Wochenende, wo das 18. Peter Rinder Weihnachtsturnier des ASKÖ Tekaef Donau Linz stattfindet. In der Vorrunde bekommt es die Mannschaft dabei mit den GAK Juniors, ASKÖ Ebelsberg Young Generation und der Fußballschule Oberösterreich zu tun. In den sechs Spielen der Hin- und Rückrunde kann der FC Wacker Innsbruck alle Partien gewinnen und führt die Tabelle C mit einem Torverhältnis von +24 an.

In der Zwischenrunde kommt es zum Duell der Traditionsvereine. Der Einzug ins Finale wird zwischen dem FC Wacker Innsbruck und dem LASK ausgetragen. Das hart geführte Spiel auf hohem Niveau kann unsere Mannschaft am Ende mit 3:1 gewinnen. Im Finale wartet die Union T.T.I. St.Florian. Angefeuert von den Spielern der FCW-U12, deren Turnier zeitgleich ausgetragen wurde, startete die U10 hoch motiviert ins Spiel. Am Ende bringt das 3:1 den zweiten Pokal für die U 10 binnen zwei Tage.

U12 komplettiert Triumph in Linz

In souveräner Manier gewinnt auch die U12 von Trainer Andreas Gretschnig das gut besetzte 2-Tages-Turnier in Linz/Kleinmünchen. Im Finale setzt sich der FC Wacker Innsbruck gegen den GAK mit 3:1 durch. In 18 Jahren Turniergeschichte gelingt es einem Verein damit zum ersten Mal in beiden Bewerben den Turniersieger zu stellen.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 477