Waldviertler Volksbank Arena - SV Horn

Informationen

Altbachweg 10, 3580 Horn
Kapazität: 3600
Kapazität Auswärtssektor:

350

Waldviertler Volksbank Arena

Anreise

Auto

Mit dem Automobil fährt man ganz einfach über die A 1 nach St. Pölten und dann bei St. Pölten Ost/Landhaus/Krems/S33 aus. Nach Krems geht es weiter auf der Kamptalsraße B 34. Man fährt dann Richtung Freischling durch mehrere Ortschaften. Nicht ganz vier Kilometer nach der Ortsausfahrt Freischling geht es auf die Horner Bundesstraße E 49 B4 Richtung Horn. Die Adresse des Stadions: Altbachweg 10. 3580 Horn.

Zeitweise kommt man sich dabei vor, wie in einer vergangenen Welt. Malerische Dörfer wechseln sich mit sehr alten Ortschaften ab. Man sollte sich Zeit lassen, denn auf dieser Reise könnte man das Gefühl bekommen, dass es im Waldviertel mehr Radarkästen als Einwohner gibt.

Öffentlicher Verkehr

Am einfachsten würde man noch mit der Bahn nach Horn kommen. Man steigt um 12.17 Uhr in den RJ 563 (Innsbruck HBH) ein, steigt in St. Pölten in den Regionalzug um und ist um 17.57 in Horn. Dann hat man allerdings das Problem, dass die Rückfahrt zur Mission Implossible wird. Um 21.11 Uhr würde ein Zug nach Innsbruck gehen. Nach dreimaligen umsteigen kommt man da aber erst um 10.54 Uhr in Innsbruck an. Es bleibt nichts anders übrig, als zuerst nach Wien zu reisen und erst dann Richtung Heimat. Also eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist eher nicht empfehlenswert. Es sei denn, man bleibt über Nacht im Waldviertel.

Lageplan

Auswärtssektor

Abzuschätzen wie viele Personen im Auswärtssektor des Horner Stadions Platz finden ist keine einfache Sache. Ich würde sagen so zischen 300 und 400 Fans. Für kurze Zeit gab es vor diesem Sektor sogar ein Gitter. Da dieser Sektor hinten zu und überdacht ist und nicht breiter als ein paar Meter durfte man so unter keinerlei Platzangst leiden. Das Gitter vorne ist nun weg und die Sicht zum Spielfeld sehr gut. Man ist nahe am Geschehen. Die Preise in Horn sind günstig. Der Eintritt kostet Vollzahler €10 und Ermäßigt €8.

Catering

Die Verpflegung im Sektor besteht aus Bier und alkoholfreien Getränke 0,5 l €3, Weißwein gespritzt um €2, Mineralwasser (€1,80 0,5 l)
Wurst oder Käsesemmeln um €1,50. Und für den japanischen Touch sollte auch gesorgt sein

Geschichte

Das Stadion wurde im Jahr 1958 unter dem Namen Sportanlage Horn erbaut, und später in SV Horn Arena umbenannt. In den 1970er Jahren wurde die Anlage um eine Flutlichtanlage und eine Tribüne erweitert. 1997 wurde das Clubhaus gebaut. Weitere Um- und Ausbauten erfolgten 2007, 2010 und 2011/12 im Zusammenhang mit dem angestrebten Aufstieg des SV Horn in die Erste Liga, der mit dem Meistertitel in der Regionalliga Ost in der Saison 2011/12 auch gelang.

2012 erfolgte die Umbenennung in Waldviertler Volksbank Arena. Das Stadion umfasst - neben dem VIP-Bereich - 1.000 überdachte Sitzplätze, 500 überdachte Stehplätze und 2.100 weitere Stehplätze.

Quelle: Wikipedia