Weiterlesen: „Am besten wäre es jeweils drei Punkte zu holenSzabolcs Safar wurde zum Spieler der Runde gewählt. Der Keeper war einer der Väter des Erfolgs gegen die SV Ried. Vor allem in der Schlussphase konnte die Nummer eins seine Klasse unter Beweis stellen und hielt seinen Kasten sauber. Somit hatte er maßgeblichen Anteil am zweiten Saisonerfolg. Nach der Übergabe stellte sich „Safi", wie er von seinen Teamkollegen gerufen wird, den Fragen des tivoli12 magazins.

Weiterlesen: Vasteasch?Den Fußball soll mal einer verstehen. Die einen planen Hochzeiten während Nationalteam-Lehrgängen und wundern sich über einen genervten Teamchef. Die anderen drohen aus dem Tabellenkeller der Regionalliga mit dem Tod und wundern sich, dass Großsponsoren abspringen und ihr Verein einmal mehr auf der Kippe steht. Wieder andere spielen eine Saison mit Wellentälern, dass die Surfer vor Oahu ihre reinste Freude damit hätten und wundern sich immer noch über Kritik und Zweifel an der erneuten Zielvorgabe Aufstieg. Und ganz andere unterwerfen sich emotional instabilen Mäzenen, um dann ihr Stadion in ein vermeintliches Kuschelparadies für Kleinkinder zu verwandeln. Willkommen im österreichischen Fußball, willkommen bei der letzten Runde der Ersten Liga, willkommen bei SC Wiener Neustadt gegen FC Wacker Innsbruck.

Weiterlesen: Seines Glückes SchmidtDas Team, das jetzt aufs Tivoli kommt, sollte man nicht unterschätzen. Ja, Blau-Weiß Linz liegt nach 33 gespielten Runden ein gutes Stück hinter dem FC Wacker Innsbruck. Und ja, die Oberösterreicher haben sich erst in den letzten Runden – und natürlich durch die einmal mehr saisonentscheidenden Lizenzierungsverfahren – von den Abstiegsrängen entfernen können. Aber ein etwas anderer Blick müsste die Schwarz-Grünen beinahe das Fürchten lehren: nämlich der auf die aktuelle Formtabelle des Jahres 2017.

Weiterlesen: O Captain! My Captain!Abschied schmerzt. Fast immer. Und dieser tut besonders weh, denn es geht nicht irgendwer. Sondern ER. Es geht hier ganz bestimmt nicht um Horn, das seine Lizenz noch im letzten Augenblick erhalten hat. Das sich finanziell vom Gängelband aus Japan gelöst hat, jetzt aber ungesichert über dem Abgrund schwebt. Das sich nun sportlich einzigen Abstiegsplatz befindet und im Spiel gegen Schwarz-Grün dringend Punkte benötigt. Einerlei. Alex Hauser verlässt den FC Wacker Innsbruck.

Weiterlesen: Breonen, Genauen und die RömerZur Zeiten der Römer war Österreich geteilt in drei Teile. Die drei Teile hießen Rätium, Pannonia und Noricum. Ein wichtiger Ort im norischen Bereich war Lauriacum, im heutigen Enns, das nur einen Steinwurf von Pasching entfernt lag, wo heute der LASK seine Heimstätte hat.

Unterkategorien