Weiterlesen: Sie haben keine Wahl!Also, naja, natürlich haben Sie eine Wahl. Sie haben die Wahl, zur Wahl zu gehen. Und dort haben sie dann die Wahl zwischen kurzen Beinen und langen Nasen, zwischen Bliamln und Pilzen, zwischen Blauäugigen und solchen, die ihnen das Blaue vom Himmel erzählen. Aber sie haben keine Wahl, also die, die einen. Die in Schwarz-Grün, die mit dem goldenen Stern über dem Wappen. Die haben keine Wahl. Gegen Wattens gibt es nämlich nur eines: Innsbruck muss gewinnen.

Weiterlesen: Unter der Lupe: Dimitry Imbongo BoeleBeim Testspiel gegen eine Mittelgebirgsauswahl stand Dimitry Imbongo Boele im Fokus des Interesses. Der Stürmer lief bereits im mit seinem Namen und der Nummer 18 beflockten Trikot auf. Das tivoli12 magazin sah ihm auf die Beine und präsentiert euch seine ersten 20 Minuten für Schwarz-Grün, in denen er gleich zwei Tore erzielte.

Weiterlesen: Underworld?Wir schreiben das Jahr 1469. Hartberg wurde von kaiserlichen Truppen erobert und dem Herrschaftsbereich des Königs von Ungarn entzogen. Wenige Jahre später drang ebendieser, Matthis Corvinus, in das Gebiet ein und zerstörte die Stadt (erstmalige Nennung als Stadt 1286).

Weiterlesen: Weit weg von KonstanzDie Printmedien wissen es. Der Rundfunk weiß es. Im TV sagen es Moderatoren wie Experten. Im Netz sind soziale Netzwerke und Fußballseiten voll davon. Wacker Innsbruck ist derzeit wie eine Achterbahn-Fahrt. Nein, wie ein Schnurlostelefon. Neben der Basisstation einwandfrei, aber je weiter man sich davon entfernt… Tja, nichts wie Rauschen. Kein Wunder, dass der bislang einzige Auswärtssieg im 17 Kilometer entfernten Wattens gelang. 184 Kilometer nach Lustenau scheinen da erschreckend weit weg. Innsbruck ist weit weg von Konstanz.

Weiterlesen: Wie eine Fata MorganaEs ist schon lange her, dass Wacker Innsbruck einen erfolgreichen Auftritt im Cup hinlegen konnte. So nah und doch so weit. Seit 1993 konnte man in diesem Bewerb nicht mehr reüssieren, nicht einmal der dreifache Meister und Seriensieger zur Jahrtausendwende konnte sich den Titel sichern. Aufsteiger Kärnten, Regionalligist Pasching - die Kleinen wurden zum Stolperstein für die Tiroler. Genau das will man sehen im Pokalbewerb: Überraschungen, Blamagen, Sensationen. Und genau darauf hoffen die vermeintlich „Kleinen“, wie etwa der Sportklub Amstetten.

Unterkategorien