Impressum

Ausgabe: 15. März 2017

Florian Madl

Die Angst vor dem Gewinnen

Innsbruck - ?Karl Daxbachers Analyse unmittelbar nach dem 1:0 über Lustenau fiel schonungslos aus, vor allem die zweite Spielhälfte betreffend: ?"Die Angst vorm Gewinnen war bemerkbar, eine reine Abwehrschlacht."? Damit meinte der Wacker-Trainer freilich nur die zweite Hälfte, die erste ließ am Montagabend Hoffnung auf sportliche Genesung aufkommen. Daxbachers Kritik traf auch den Kader: "?Wir haben zu wenige torgefährliche Spieler. Eler ? und sonst? Von den Außenspielern geht wenig Gefahr aus.?" Sein Blick richtet sich schon auf den Freitag ? Blau-Weiß Linz könnte den Innsbruckern noch einmal gefährlich nahekommen.