Impressum

Ausgabe: 18. März 2017

Florian Madl

Ein Trab, kein Galopp

Druck lähmt. Und der FC Wacker lahmte gestern gehörig. Um in der Sprache des Pferdesports zu bleiben: Das war ein Trab, kein Galopp. Nicht, dass man der Mannschaft das Bemühen absprechen will. Aber von wenigen Szenen abgesehen zeigte der regendurchnässte (und 63-jährige) Trainer Karl Daxbacher an der Seitenlinie mehr Emotionen als so mancher auf dem Spielfeld. Keine Frage, der Druck des Gewinnenmüssens hemmt. Aber mit einem Durchschnittsalter von 24,8 Jahren war die gestrige Startelf keine, die eben den Nachwuchsklassen entschlüpft wäre. Viel wurde in den vergangenen Wochen über Vorstandsmitglieder und Vereinsfinanzen diskutiert. Aber bei einem Abstieg in den Amateurfußball erübrigt sich die Frage, ob Sponsoren weiter mit der gleichen Summe an Bord sind oder nicht.