Impressum

Ausgabe: 19. Mai 2017

Wolfgang Müller

Vorletzter Akt im Fern-Duell

Zum heutigen Saisonabschluss im Tivoli gegen Horn (19.30 Uhr) hat der FC Wacker drei Punkte eingeplant. Die Wattener stehen vor der schweren Auswärtshürde Liefering.

Innsbruck – „Klar wollen wir weiter vor Wattens bleiben und natürlich wollen wir das letzte Saison-Heimspiel gewinnen“, hat Karl Daxbacher heute (ab 19.30 Uhr) im Tivoli drei Punkte gegen Horn im Visier. Schließlich will der Wacker-Coach seine bislang bescheidene Heimspiel-Bilanz aufbessern und den Tiroler Konkurrenten aus dem Unterland weiter auf Distanz halten. Gelingen soll dieses Unterfangen weiter mit einer sehr jungen Mannschaft, denn die Routiniers sind bekanntlich schon aussortiert. So wird heute im Tivoli fleißig verabschiedet – Thomas Pichlmann war schon letzte Woche dran, heute sind Pascal Grünwald, Andi Hölzl und Jürgen Säumel an der Reihe. Kapitän Alex Hauser bestreitet seine Abschiedspartie. „Ob als Verteidiger oder im Mittelfeld, das soll er selbst entscheiden“, erklärte Daxbacher vor dem gestrigen Abschlusstraining.

Für Simon Pirkl ist die Saison vorzeitig beendet. Der 20-Jährige leidet an einem Knochenmarködem und muss mindestens zwei Wochen pausieren: „Nicht so wild, zum Start der Vorbereitung bin ich wieder fit.“ Neben Pirkl fehlt heute noch der gesperrte Roman Kerschbaum, die Amateure Jeffrey Egbe und Philipp Riegler fallen auch aus. Dafür ist Christoph Freitag nach auskurierter Wadenverletzung wieder mit von der Partie.

Alles Eler oder was? Der Wacker-Stürmer sorgt im Frühjahr verlässlich für Tore und will sein stattliches Konto heute gegen das Schlusslicht weiter aufstocken. Wenn das Knie es zulässt. Der 25-Jährige hat eine leichte Knieverletzung – über seinen Einsatz wird erst heute entschieden.

Dabei hätte der Slowene derzeit einen Lauf. In den letzten sechs Meisterschaftsspielen der Sky Go Erste Liga ließ sich Eler immer als Torschütze feiern. Egal, von wo er abzieht, es herrscht für die gegnerischen Tormänner stets Alarmstufe Rot. 24 Treffer hat er bislang zu Buche stehen, René Gartler vom LASK liegt bei 19 – damit ist Eler die Torjägerkrone vor den beiden noch ausstehenden Runden kaum noch zu nehmen.

Außerdem kann sich die Wacker-Transferaktie über eine besondere Auszeichnung freuen. Von den Präsidenten, Managern und Trainern der Sky Go Erste Liga wurde Eler vor Thomas Goiginger (FC Blau Weiß Linz) und Julian Wießmeier (Austria Lustenau) zum Spieler der Saison gewählt.

Die Auszeichnung erhält der Wacker-Profi dann im letzten Meisterschaftsspiel in Wr.?Neustadt. Zum besten Torhüter wurde Pavao Pervan (LASK Linz) vor Hidajet Hankic (BW Linz) und Christopher Knett (Aus­tria Lustenau) gewählt.