Impressum

Ausgabe: 01. Oktober 2017

Tobias Waidhofer

Ein starker Außenseiter

Kitzbühel –Die „Großen“ liegen dem FC Kitzbühel. Wie schon im Cup gegen den LASK und auswärts gegen Anif überzeugten die Gamsstädter auch gegen Tabellenführer Grödig. Das 0:0 gegen die Salzburger fußte auf „einer tollen Leistung meiner Mannschaft“, wie Trainer Alex Markl analysierte.

Mit etwas Spielglück (Riesenchance von Marco Walser in Durchgang eins) wäre sogar ein Sieg drinnen gewesen. „Das wäre aber wohl zu viel des Guten gewesen.“

Einen bitteren Nachmittag erlebten gestern dagegen die Wacker-Fohlen. Beim SV Wals-Grünau setzte es für die Grumser-Truppe eine empfindliche 0:5-Pleite. „Es war ein richtig schlechtes Spiel von uns. Das fängt beim Tormann an und hört vorne auf“, zeigte sich Trainer Thomas Grumser konsterniert. Dass viele Akteure – auch wegen der leidigen Verletzungsserie der Profis – fehlten, wollte der Coach nicht gelten lassen: „Wir entscheiden uns vor der Saison für 20 Spieler. Dann gibt es Situationen, wo du bereit sein musst.“ Und das seien seine Jungs gestern nicht gewesen.

Schon am Freitag hatte der FC Kufstein einen 2:1-Erfolg über den SV Seekirchen gefeiert. Mitmachen durfte dabei das erste Mal in der Westliga seit dem 15. Juli der ehemalige Wacker-Schlussmann Julian Weiskopf.