Impressum

Ausgabe: 06. November 2017

t.w.

Nagel dementiert Abstiegs-Gerüchte

Innsbruck – Dass bis auf die Altach Amateure (dort wird noch überlegt) aktuell kein Team – also auch nicht Grödig oder Anif – den Aufstieg in die neu geschaffene 16er-Liga auf der Agenda stehen hat, ist bekannt (die TT berichtete).

Zuletzt erteilten ja auch vermeintliche Tiroler Kandidaten wie der SC Schwaz und der FC Kufstein dem Sprung in die 2. Liga eine Absage. „Die zweite Liga würde uns ein paar 100.000 Euro mehr kosten. Das ist nicht machbar“, erklärte der Sportliche Leiter der Schwazer, Hannes Vogler, stellvertretend für seine Kollegen.

Findet die Westliga gar keinen Aufsteiger, würden drei Teams in den sauren Abstiegs­apfel beißen müssen, vier werden es aber wohl nicht werden. Denn den Gerüchten, wonach Austria Lustenau im Falle des Verpassens des Bundesliga-­Aufstiegs freiwillig in die Westliga runter­gehen wolle, erteilte Lustenau-­Präsident Hubert Nagel gestern im TT-Gespräch eine klare Absage: „Prinzipiell hat sich an meiner Meinung nichts geändert: Die 16er-Lig­a ist ein Totgeburt. Wir werden alles probieren, um nicht in dieser Liga spielen zu müssen.“ Aber: „Wenn wir doch in dieser Lig­a sind, müssen wir natürlich mitspielen.“ Nagel sei aber neugierig, ob überhaupt 16 Teams zusammenkommen. Da ist er nicht alleine?...