Impressum

Ausgabe: 14. November 2017

Roland Kirchler

Unsere Jungs machten Werbung

Die Tabellensituation unserer Akademie-Mannschaften steht schwarz auf weiß und ist natürlich ausbaufähig. Wer den Vergleichskampf gegen Red Bull Salzburg gesehen hat, konnte sich aber davon überzeugen, dass wir in allen Altersklassen und zumindest in gewissen Spielphasen mit den Jungbullen mithalten konnten. Auch die U15 und U16, die sich im Aufbau befinden, hielten gut dagegen. Und das U18-Match war Werbung pur und der wohl bes­te Beweis, dass man auch vor der eigenen Haustür eine tolle Entwicklung erleben kann. Mit den besten Spielern der Jahrgänge 2000 und 2001 musste man sich in keiner Sekunde vor den Salzburgern verstecken, die ja die besten Talente aus ganz Österreich unter ihrem Dach vereinen.

Womit man beim mittlerweile ziemlich aggressiven Scouting von Red Bull Salzburg wäre, die letzte Woche Spieler der Jahrgänge 2004–2007 zusammengetrommelt haben. Zum Teil werden Eltern regelrecht bedrängt und sind teilweise weder Verein noch Verband von Vorgängen in Kenntnis gesetzt. Unserer Schiene fallen so oft wertvolle Talente, auch an andere Bundesländer, weg. Als Beispiel kann man hier Salzburgs U16-Kapitän Dogan Berkay nennen.

Gegenstand dieser Zeilen soll in erster Linie aber eines sein: Am vergangenen Samstag wurde vor allem im U18-Match bewiesen, dass der Weg nach oben über die Tiroler Schiene führen kann. Ein Dank gilt hier auch den Tiroler Spitzenklubs (FC Wacker, WSG Wattens), die alle Spieler zur Verfügung gestellt haben, um gemeinsam Stärke zu demonstrieren.