Impressum

Ausgabe: 24. November 2017

Gernot Gsellmann

Gugl für Schwarzgrün bisher ein rotes Tuch!

Das Mini-Plus an Zuschauern (+0,84%/3011) zauberte den Verantwortlichen gestern ein leichtes Lächeln ins Gesicht – heute soll es breiter werden: Mit einem Sieg beim ehemaligen Geheimfavoriten BW Linz! Wattens hat es vergangenen Freitag vorgemacht (2:0) – doch die Daxbacher-Elf tut sich in Linz traditionell schwer.

Nur vier Gegentreffer im zweiten Saison-Viertel, sechsmal zu Null, 17 Punkte (nur Ried mehr). Zudem ist der heutige Gegner seit zehn Runden ohne vollen Erfolg. Die Vorzeichen sprechen nur eine eindeutige schwarz-grüne Sprache. „Trügerisch“, bringt es Mittelfeld-Motor Roman Kerschbaumer mit einem Wort auf den Punkt. Weil ...
... Wacker Innsbruck bisher in Linz gegen BW, bei drei Versuchen, nicht gewinnen konnte!

Doch heute sollte diese Negativ-Serie beendet werden. „Natürlich müssen wir aufpassen. Aber in den letzten Wochen haben wir uns stabilisiert, zudem ist nach der Rückkehr einiger Verletzter die Bank wieder breiter.“ Karl Daxbacher fordert daher von seinem Team den dritten Dreier in Serie. „Auch wenn die Linzer aktuell schwer einzuschätzen sind.“ Nur eines wird gewiss sein: Die rustikale, oft überharte Art wird den Tirolern alles abverlangen.

Der heutige Arbeits-Tag (nicht für Rakowitz/verletzt, Hamzic/verletzt und Pichler/gesperrt) wird ein langer werden: neun Uhr Abfahrt, Training in Ansfelden, Tageszimmer, Anpfiff um 20.30 Uhr, Rückkehr in Innsbruck nicht vor 2.30 Uhr. Apropos Abendspiel: Zum siebenten Mal soll Wacker die Fußball-Fans vor das TV-Gerät locken – so oft wie keine andere Mannschaft in der Erste-Liga. Doch das Duell auf der Gugl zählt wohl nicht zum großen Kracher – wenn gleichzeitig der Tabellenzweite (Wiener Neustadt) den Tabellenführer und Top-Aufstiegsfavoriten (Ried) empfängt ...