Impressum

Ausgabe: 27. November 2017

Wolfgang Müller

FC Wacker plant den Feinschliff auf Teneriffa

2017 war für den Fußball-Zweitligisten FC Wacker ein Jahr der Konsolidierung, 2018 soll bzw. muss der nächste Schritt zurück zur Erstklassigkeit erfolgen.

Innsbruck – Relativ ruhig und entspannt geht das Jahr 2017 beim FC Wacker dem Ende zu. Nach drei Siegen in Folge sind die Aufstiegschancen der Schwarzgrünen voll intakt und auch in der Geschäftsstelle des Tiroler Traditionsvereins herrscht vor der Generalversammlung am 10. Dezember keine Hektik. „Im abgelaufenen Jahr haben wir etwas geschafft, was uns nicht viele zugetraut haben. Nämlich den Verein sensationell zu konsolidieren. Und sportlich sind wir auch auf Kurs“, blickt Gerhard Stocker zufrieden auf das Jahr 2017 zurück.

Die turbulenten Wochen nach der Übernahme samt Bilanzierungsstress hat der Wacker-Obmann abgehakt und will 2018 früh viel geregelt haben. „Bis zum 15. Jänner wollen wir auf Schiene sein. So einen Lizenzkrimi wie zuletzt brauch’ ich nicht mehr“, so Stocker, der sich zusammen mit seinem engagierten Team auf ein Motto eingeschworen hat: „Nicht zu viel über Probleme reden, sondern Lösungen suchen.“ Mit Blick auf die Tabellen seiner FCW-Mannschaften hofft Stocker schmunzelnd auf die Maximalquote: „Läuft alles optimal, könnten wir mit der Kampfmannschaft, den beiden Damen-Teams und den Wacker-Juniors vier Aufstiege feiern.“

Viel, wenn nicht alles hängt vom Aufstieg der Profis in die tipico-Bundesliga ab. Das ist auch dem General Manager klar. Mit der Entwicklung der Mannschaft ist Alfred Hörtnagl zufrieden: „Es hat sich eine gewisse Stabilität eingestellt. Jetzt noch drei Punkte gegen Kapfenberg, dann starten wir auf Augenhöhe in das Frühjahr.“ Der Kader soll in der Winterpause kaum verändert werden. „Die Winter-Transferzeit wird so wie die Generalversammlung recht ruhig über die Bühne gehen.“

Die Weichen für ein erfolgreiches Frühjahr müssen in der Vorbereitung ab Jänner gelegt werden. So wie Liga-konkurrent Wattens fliegen auch die Schwarzgrünen heuer nach Spanien. Ende Jänner wird ein von einem Reisever­anstalter gesponsertes Trainingslager auf Teneriffa bezogen. Die Frühjahrssaison beginnt am 23. Februar gleich mit dem brisanten Auswärtsspiel beim Aufstiegskonkurrenten TSV Hartberg.