Impressum

Ausgabe: 01. Dezember 2017

Gernot Gsellmann

Warme Ohren für „Falken“ & Fans

Zum kalten schwarz-grünen Herbst-Ausklang kommt ein ungeliebter Gegner ans Tivoli: Bei vier der letzten fünf Auftritte in Innsbruck blieb Kapfenberg ungeschlagen! Dreier für Frühjahrs-Angriff ist eingeplant

Kuschelig wird’s nicht. Eher ungemütlich. (Prognostizierte) Minusgrade am Tivoli am frühen Abend.
Die Schwarz-Grünen sollen und wollen dagegenwirken. Erstens mit einem richtig „aufwärmenden“ Spiel. „Wenn wir die Qualität unserer Heimstärke ausspielen können, sollte es klappen.“ Karl Daxbacher ist nach zuletzt drei Siegen in Folge überzeugt, vor der Winterpause den nächsten Drei einzufahren. Selbst gegen Angstgegner Kapfenberg, der Wacker im bisherigen Verlauf der Erste-Liga 2017/18 vier Punkte stibitzte. „Wir werden nochmals alles raus holen“, verspricht auch Christoph Freitag. Der Kapitän, dessen Leidensweg (lange out mit Kopfverletzung) in Kapfenberg begann, könnte erstmals wieder von Anpfiff an auflaufen – da der junge Flo Rieder mit Fieber ausfallen wird. Fraglich ist Solo-Stürmer Zlatko Dedic, den eine Überdehnung der Bauchmuskulatur plagt. Der Ex-Kapfenberger Imbongo steht Gewehr bei Fuß.

Den Innsbrucker Anhängern wird aber auf jeden Fall warm werden – zumindest den ersten 500: Denn beim Einlass werden sie heute gratis mit schwarz-grünen Wollmützen ausgestattet werden. Für richtig warme Ohren – vielleicht am Ende auch für die steirischen „Falken“ ...