Impressum

Ausgabe: 16. Dezember 2017

Gernot Gsellmann

Der Neue wird gleich schleifen

„Menschlich und fachlich ein Verlust.“ Doch Karl Daxbacher sieht im Rückzug von Fitness- und Kondi-Coach Andreas Pröller wie der schwarz-grüne General Manager Alfred Hörtnagl auch eine Chance: Jene, einen Mann als Nachfolger bestellen zu können, der permanent „abrufbar“ sein wird. Denn die Ex-Football-Größe der Raiders hatte mehrere Jobs abzudecken, stand Wacker stets nur an drei Tagen in der Woche zur Verfügung ...

... was einem möglichen Bundesligisten schlichtweg zu wenig sein wird. Verständlicherweise. Denn die verletzten Spieler benötigen ihn in ihrer Therapie-Zeit genauso wie die fitten am Trainingsplatz.

Hörtnagl ist seit längerem mit Kandidaten in Gesprächen, mittlerweile soll sich ein klarer (Tiroler) Favorit herauskristallisiert haben. „Ich gehe davon aus, dass wir am 8. Jänner den Trainingsstart vollbesetzt in Angriff nehmen können.“ Der Neue wird zu seinem Einstieg die Innsbrucker in der langen Frühjahrs-Vorbereitung (7 Wochen) für den Kampf um die Aufstiegsplätze schleifen und trimmen müssen.

Zukunftsmusik sind für Wacker noch die neu beschlossenen Bundesliga-Anstoßzeiten. „Sehr Fan-freundlich.“ Auf der Heimreise von der Sitzung in Wien dürfte der Manager aber schon einmal von vollen Tribünen 2018/19 geträumt haben.