Impressum

Ausgabe: 29. Januar 2018

Wolfgang Müller

Ab auf die Insel zum Feinschliff

Innsbruck – Das wird ein langer Tag für die Sportabteilung des FC Wacker. Treffpunkt zwei Uhr beim Tivolistadion, dann mit dem Bus nach München und von dort ab 6.30 Uhr mit dem Flieger Richtung Kanarische Inseln. Läuft alles nach Plan, absolvieren die Schwarzgrünen am späten Nachmittag schon die erste Einheit des gesponserten Trainingslagers auf Teneriffa. Trainer Karl Daxbacher verpasst den Tirolern bis 8. Februar den Feinschliff für den Frühjahrsstart. „Wir machen logischerweise praktisch alles mit Ball, vier Trainingsspiele sind geplant“, freut sich der Wacker-Coach ebenso wie seine Kicker endlich auf Naturrasen.

Mit 38 Mann (29 Spieler, neun Betreuer) checkt der FC Wacker heute im Playa Real Resort bei Adeje ein. Dank der Vermittlung von Ex-Wacker-Profi Bea Inaki steht ein Test gegen den spanischen Zweitligisten CD Teneriffa vor dem Abschluss.

Ob Ilyes Chaibi als Wacker-Neuzugang demnächst im Trainingscamp eintrifft, muss sich baldigst entscheiden. „Es macht nur Sinn, wenn er dabei ist“, bemüht sich General Manager Alfred Hörtnagl, den 21-Jährigen vom französischen Erstligisten AS Monaco loszueisen.