Impressum

Ausgabe: 05. Februar 2018

Gernot Gsellmann

Erholung als Belohnung

Sowohl Wacker Innsbruck auf Teneriffa als auch die WSG Wattens im kalten Tirol werden heute testen. Gegen unterklassige Klubs.

Einen schönen Spaziergang am Strand. Oder einen guten Espresso auf der Veranda eines Cafés genießen. In diesen Zeiten auch machbar – wenn man im Camp auf Teneriffa ist. Und wenn einem Coach Karl Daxbacher kurzerhand am Sonntag Nachmittag frei gibt. „Weil die Mannschaft gut trainiert hat.“ Aber auch, weil bis zur Abreise am kommenden Donnerstag keine Verschnaufpausen mehr möglich sind. Denn heute (gegen CD Marino) und morgen (gegen Atlético Guimar) wird Wacker auf der Kanarischen Insel noch gegen ansässige Viertligisten testen.

Liga-Rivale Wattens wird heute (19) – bevor es am Donnerstag ins Camp nach San Pedro geht – zum letzten Mal versuchen, bei klirrenden Temperaturen ein Vorbereitungsspiel durchzuziehen. Wobei Westligist Wörgl ein guter Gegner sein wird. Thomas Silberberger (der beim Wiener Derby „spionierte“) hofft dabei, dass die zuletzt kränkelnden Benni Pranter, Florian Toplitsch und Florian Buchacher wieder einsatzbereit sein werden. Und dass alle die 90 Minuten heil überstehen.