Impressum

Ausgabe: 09. Februar 2018

Wolfgang Müller

Wacker daheim, Wattener Abflug

Innsbruck – Während sich der FC Wacker gestern auf dem Heimflug von Teneriffa befand, verabschiedete sich Liga-Konkurrent WSG Wattens Richtung Spanien. Trainer Thomas Silberberger verpasst der Werkssportgemeinschaft im zehntägigen Trainingslager auf Naturrasen in Murcia den Feinschliff für den Rückrundenstart am 23. Februar mit dem Heimspiel gegen Kapfenberg.

Der FC Wacker beendete sein Camp auf Teneriffa. Trainer Karl Daxbacher verordnete sich und seiner Truppe nach intensiven Einheiten ein freies Wochenende. Ab Montag werden die Schwarzgrünen im winterlichen Tirol wieder auf Kunstrasen üben. Die Meisterschaftsgeneralprobe ist für Samstag, den 17. Februar, beim bayerischen Regionalligisten Wacker Burghausen auf Rasen geplant.

Personell bereitet die linke Offensivabteilung Probleme. Stefan Rakowitz beendete das Camp mit Knieproblemen vorzeitig, sollte aber in einer Woche wieder fit sein. Martin Harrer musste mit einer schmerzhaften Ristprellung pausieren. Alternative – der 27-jährige Dimitry Imbongo, der auf dieser Position schon in seiner Zeit beim LASK eingesetzt wurde.