Impressum

Ausgabe: 01. April 2018

Georg Fraisl

„Schon einer meiner schönsten Treffer“

> Mit zwei Toren beim 2:1-Sieg über Liefering stellte Zlatko Dedic den Saisonrekord aus der Serie B (14) ein > Freude über das „Zauber-Goal“ ändert nichts am Ziel: Am Ostermontag Vollgas gegen Wr. Neustadt

Auch Zlatko schaute dem Ball fasziniert nach. Wie alle im Tivolistadion. Der wird wohl nicht ... Doch. Die „Kerze“ fiel genau ins Eck. Aus satten 35 Metern.

Tor des Monats, meinten viele auf den Tribünen. Vielleicht sogar Tor des Jahres. Mit Sicherheit einer der herrlichsten Treffer, die das Tivolistadion je gesehen hat. Und einer der schönsten, die Zlatko Dedic in seiner Karriere erzielt hat.

108 waren es bisher. In 411 Spielen als Profi. Und natürlich würde der 33-Jährige eine gewisse Anlaufzeit brauchen, wenn er sich an jedes einzelne Tor erinnern müsste. „Aber die wichtigen und die schönen bleiben einem schon in Erinnerung. Und in der Tabelle der schönsten Tore landet das 2:0 vom Freitag schon recht weit oben.“

Wichtig war’s zudem. Nicht nur, weil Dedic mit Saisontreffer Nummer 14 seinen persönlichen Rekord von 2007/08 in der italienischen Serie B (4 Tore für Frosinone/10 Tore Piacenza) einstellte. Durch Rieds Niederlage in Hartberg und Wr. Neustadts Unentschieden gegen Wattens baute Wacker den Vorsprung in der Erste-Liga-Tabelle aus.

Vor dem Tivoli-Duell mit dem ersten Verfolger Wr. Neustadt am Ostermontag (18.30) schaut Schwarzgrün schon fast wie der kommende Meister aus. Aber davon will Zlatko D. nach über 17 Jahren als Profi naturgemäß absolut nichts hören: „Wir dürfen keinen Zentimeter nachlassen. Jeder Punkt zählt – bis es auch rechnerisch fix ist. Wir haben alle nur ein Ziel. Und das darf man nie aus den Augen verlieren.“