Es wird eine schwierige SaisonAm kommenden Sonntag beginnt für die Damen des FC Wacker Innsbruck die neue Saison mit dem Spiel gegen den FC Südburgenland. Aus diesem Grunde hat sich das tivoli12 magazin mit Horst Braun, dem sportlichen Leiter der Damenabteilung, getroffen.

Horst, zunächst ein Blick zurück: Wie schaut dein Resümee für die erste Mannschaft in der ÖFB Frauenliga bzw. für die zweite Mannschaft in der 2.Liga Mitte/West aus?

Sowohl mit der ersten Mannschaft als auch mit der zweiten Mannschaft wurden die Ziele erfüllt. Die erste Mannschaft konnte in der ÖFB-Frauenliga den dritten Platz erreichen. Zwar weit hinter Spratzern, aber auch mit viel Abstand zum Vierten der Tabelle, dem USC Landhaus. Die zweite Mannschaft spielte immer sehr erfolgreich und konnte das vorgegebene Ziel die Entwicklung der jungen Spielerinnen umsetzen.

Gibt es Abgänge in den beiden Mannschaften zu verzeichnen?

In der ersten Mannschaft haben wir fünf Abgänge zu verzeichnen. Mit Marlies Hanschitz verlässt uns eine aktuelle Nationalspielerin, dies geschieht jedoch aus beruflichen Gründen. Desweiteren verlässt uns Nicole Billa in Richtung Spratzern. Dies tut natürlich genauso weh, wie der Abgang von Hanschitz, da Nicole Billa in der abgelaufenen Saison drittbeste Torschützin der Liga war. Sandra Hausberger und Katharina Schiechtl werden sich bei der Damenabteilung von Werder Bremen versuchen. Zu guter Letzt wird auch Anna Innerhuber, aufgrund eines Auslandssemester, die kommende Saison fehlen.
In der zweiten Mannschaft haben wir zwei Abgänge zu verzeichnen. Einmal ist dies Johanna Scheiber, die nach Aldrans wechselt und Daniela Iraschko, die ihren Fokus auf die olympischen Bewerbe legt.

Wie sieht es mit Neuzugängen in den beiden Mannschaften aus?

Von der zweiten Mannschaft werden Valentina Schwarzlmüller, Maria Hasler, Laura Hartlieb, Daniela Bucher, Stefanie Bader, Stefanie Kranebitter, Stefanie Rieder und Anna Hasler hochgezogen.  Die zweite Mannschaft wird bis zur Winterpause ohne Neuzugänge auskommen müssen.

Wie schaut es mit den Verletzten der abgelaufenen Saison aus?

Es sind alle Verletzten wieder fit, was uns natürlich alle sehr freut.

Wie lief die Vorbereiung auf die Saison?

Die beiden Mannschaften trainieren wieder seit der zweiten Juli-Woche. Die erste Mannschaft konnte in einem Testspiel gegen die SG FC Bergheim/USK Hof einen 6:0 Sieg feiern. Desweiteren gab es Ende Juli ein kleines Turnier mit dem FC Südtirol und der zweiten Mannschaft des FC Bayern München. Die zweite Mannschaft bestritt gegen die U15 des IAC ein Testspiel.

Kommen wir zur letzten Frage: Was sind die Ziele in der Saison 2013/14?

Die Ziele mit der ersten Mannschaft sind natürlich andere, als jene mit der zweiten Mannschaft. Aufgrund der vielen Abgänge in der ersten Mannschaft wird man sich durchaus in einer schwierigen Zwischensaison wiederfinden. Deshalb will ich mich jetzt nicht auf einen Tabellenplatz festlegen, aber der fünfte Platz sollte dennoch unser Ziel sein. Für die zweite Mannschaft gilt wie eigentlich jedes Jahr das Ziel die Spielerinnen noch einen Schritt weiter zu bringen.

Herzlichen Dank für das Interview!

 

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Heidi Roznovsky Heidi Roznovsky

Artikel bisher gesamt: 124