b_350_1200_16777215_00_images_201718_rundum_TL1.jpgDie Profis des FC Wacker Innsbruck befinden sich im Trainigslager auf Teneriffa. Während über die Wintermonate besonders viele ältere Menschen das milde Klima dort zum Überwintern nutzen, finden die Schwarz-Grünen ideale Bedingungen vor um sich auf die wichtige Frühjahrssaison vorzubereiten. Mit dabei ist auch Flo Rieder, der uns einen kleinen Einblick in die tägliche Arbeit im Trainingslager gibt.


Servus Wacker-Fans,

In der Nacht ging es für uns los ins Trainingslager. Davor war ich mit Hupfi und Rako noch bei Daniele ein bisschen FIFA zocken. Wer gewonnen hat bleibt ein kleines Geheimnis, aber es gibt sicher eine Revanche! Um 02.30 Uhr war dann Abfahrt beim Tivolistadion Richtung München. Dort angekommen ging es dann relativ schnell los nach Teneriffa, wo wir um 11.00 Uhr gut gelandet sind. Ich hatte die Freude neben unserem lieben Zeugwart Matthi und dem etwas flugängstlichen Schimpi im Flugzeug zu sitzen 🙈.

Danach gings zunächst ins Hotel Playa Real, wo wir unsere knurrenden Mägen füllten, die Zimmer bezogen und uns kurz hinlegten. Mein Zimmerpartner ist wie immer Hupfi. Obwohl wir alle ziemlich müde vom Flug und der schlaflosen Nacht waren, ging es um 15.40 Uhr zum ersten Training auf den schönen Trainingsplatz mit Blick aufs Meer. Bei wohligen 18 Grad begannen wir unsere erste Einheit.

"Ein bisschen ausschütteln, mobilisieren und dehnen", rief Cheftrainer Karl Daxbacher, der mit uns diesmal das Aufwärmprogramm machte und uns die Müdigkeit aus den Knochen schüttelte. Dann stand eine "Hösche", wie es der Trainer gerne nennt - sprich ein Mischer, auf dem Programm und anschließend zweimal zehn Minuten Sechs gegen Sechs. Der Verlierer musste beim Abendessen die Speisen servieren. Diesmal war ich bei den Siegern und ich genoß das Service meiner Teamkollegen 👍😃.

So geht der erste lange Tag dem Ende zu und ich glaube, alle werden früh ins Bett fallen, denn morgen liegen schon wieder zwei harte Trainingseinheiten vor uns.
Mit einem Bild von unserem Balkon aus mit Blick aufs Meer und die Hotelanlage verabschiede ich mich.

Bis morgen,

Euer Flo

 

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Gastkommentar Gastkommentar

Artikel bisher gesamt: 53