Weiterlesen: Einmal so und dann wieder so0:2 in Floridsdorf. Alles wie gehabt, oder? Aber nein! Was soll man dieser jungen wackeren Mannschaft schon groß vorwerfen?
Zu wenig Ideen, zu wenig Kaltschnäuzigkeit, zu grün hinter den Ohren - fällt einem da ein. Ja, aber in Sachen Einsatz und Wille kann man überhaupt nichts sagen. 90 Minuten ein Spiel auf ein Tor. Die Blauen kamen vielleicht viermal gefährlich vor unseren Kasten. Mitunter entscheidet Effizienz eben auch Spiele.

Weiterlesen: Wir für uns, viele gegen unsSo hat es nun mal den Anschein, wenn man diverse Plattformen liest. Manches Boulevardblatt dient dabei nicht mal mehr als Klopapier, so kacke wird berichtet und was sogenannte „Medienexperten“ via Regionalsendern von sich geben, grenzt schon an die Muppetshow.
Politische Vertreter beschweren sich medial, dass man seitens unseres Vereins sagt, so ist eine Weiterführung kaum möglich. Ja, sogar von einer Erpressung war die Rede. Soll ich mal aufzählen, wie oft unser Verein schon regelrecht genötigt worden ist?
Lassen wir das und wenden uns dem Positiven zu. Erster Sieg im ersten Heimspiel vor 2057 Zuschauern - zu einem Termin, der für viel Unmut unter den Fans gesorgt hat. Wie oft hat man den FC Wacker Innsbruck eigentlich schon kaputt geredet/geschrieben?

Weiterlesen: Kitzbühel in Schwarz-GrünNormalerweise rauschen in Kitzbühel Sportler mit über 140 Sachen die Streif hinunter. Alle Jahre wird die Gamsstadt zum Mekka für die Anhänger schneller Bretteln. Aber nicht jeden interessiert der Sport. Adabeis, Feierwütige und Promis (oder welche, die sich dafür halten) tummeln sich oft zum Unmut der Einwohner in der Gamstadt. Auch regelrechte Exzesse sind während der Hahnenkammrennen an der Tagesordnung.
Hingegen ist das ÖFB–Cupspiel zwischen dem FC Eurotours Kitzbühel und unserem FC Wacker Innsbruck gesittet über die Bühne gegangen. Endstand 7:0 für Schwarz-Grün. Man könnte fast glauben, wir hätten gegen die Schifahrer gespielt.

Weiterlesen: Zwischen Kult und WahnsinnZweitliga Auftakt in Österreich. 0:2 beim Schlusslicht der letzten Saison verloren und das zarte Pflänzchen Hoffnung im Keim erstickt. Also alles beim Alten, oder?
Ja, wenn man es so sehen will und alles rundeherum ausklammert. Wenn man nicht sehen will, dass bis auf das ein oder andere Farm Team der Bundesligisten der FCW mit Abstand das jüngste Team der Liga stellt.

Weiterlesen: Fiktive Spiele, reale GegebenheitenFreitag genau um 19.13 Uhr war es soweit. Wacker kündigt das Spiel der Spiele an. Sein „Spiel gegen die Zeit“.
Obwohl erst wenige Stunden alt, sorgt dieses Spiel für eine Aufmerksamkeit, als ginge es im Europacup gegen den FC Liverpool. Dabei ist dieses Spiel fiktiv und als Challenge für unsere Fans gedacht.