Weiterlesen: Auf Aus und vorbei. Die allerletzte Runde der Sky Go Ersten Liga ist geschlagen. Ja, die ganze Liga ist Geschichte. Auf Nimmerwiedersehen - es lebe die neue zweite Liga! Und die wird mit dem FC Wacker Innsbruck in die neue Saison gestartet. Schock – aber nein. Das ist ein Grund zur Freude. Wackers zweite Herrenmannschaft wird in der neuen Sechszehnerliga auf Punktejagd gehen.

Weiterlesen: Zeit zum FeiernEin Punkt aus zwei Auswärtsspielen. Gut, dass alles aus unserer Sicht schon entschieden ist. Vielleicht sagt sich der Ein oder Andere, dass deswegen unsere Mannschaft keine 100% mehr gibt. Kann sein, dass das im Unterbewusstsein sogar der Fall ist. Aber sowohl in Grödig, wie auch in Wr. Neustadt ist Schwarz-Grün nahe dran gewesen, jeweils drei Punkte mit nach Innsbruck zu nehmen.

Weiterlesen: Nur noch ein kleiner SchrittWas für ein Hammer. 7054 Fans sahen ein 2:0 des FC Wacker Innsbruck im Tiroler Derby gegen die WSG Wattens. Die Stimmung im Tivolistadion könnte man schon mal als bundesligatauglich bezeichnen. Einfach toll, was da bei Spielen der Schwarz-Grünen so abgeht. Und dennoch tue ich mir heute schwer einen total emotionalen Bericht zu schreiben. Mir blutet nämlich mein schwarz-grünes Herz. Eine langjährige Wegbegleiterin in und außerhalb der Spiele des FC Wacker Innsbruck hat den Kampf gegen eine heimtückische Erkrankung verloren.

Weiterlesen: Stadt in FlammenAus, Schluss, es ist geschafft - es ist vollbracht! Bundesliga herzlich willkommen zurück am Tivoli! Eigentlich ist der Aufstieg schon vor der Partie gegen die Innviertler Favoriten festgestanden. Nur haben viele das direkte Duell der Konkurrenten nicht mit eingerechnet und so blieb die Spannung aufrecht. Dann in einem fulminanten Spiel den Ligakrösus aus Ried in die Knie gezwungen und es brachen nach dem Schlusspfiff alle Dämme. Bundesliga wir kommen!

Weiterlesen: Später WahnsinnLustenau war wieder einmal eine Reise wert! Weit über 300 FCW-Fans sorgten im Reichshofstadion für eine grandiose Stimmung. Zwar hat unsere Mannschaft zum wiederholten Male die Anfangsphase komplett verschlafen. Aber was dann passierte, war Werbung pur für das Tiroler Derby und den Fußball.