Weiterlesen: Der April macht was er willAm Freitag gegen die Dornbirner haben wir in den Schlussminuten ja kräftig um die drei Punkte gezittert. Bitte nie wieder, schien sich der ein oder andere da gedacht zu haben. Im Vorfeld des Horn-Spiels gelobte man bei den Schwarz-Grünen Besserung. Doch mitnichten, unsere Mannschaft hatte ganz anderes im Sinn. Jetzt geben wir es euch aber so richtig, scheint das Motto der Stunde. Also kalt-warm-kalt-warm. Einmal so und dann wieder anders. April eben ...

Weiterlesen: Souverän... zum Sieg gezittertSicher geglaubte Siege, bei unserem Wacker gibt es das in dieser Saison nicht. Egal ob einen Mann mehr am Platz, ob man Elfer zugesprochen bekommt, haushoch überlegen ist oder die endgültige Entscheidung nur eine Frage der Zeit zu sein scheint. Verschenkte Punkte, zittern bis zum Ende, Verletzungen, Sperren und Corona, keine einfache Zeit und dennoch hat der FCW immer noch gute Chancen auf einen möglichen Aufstieg.

Weiterlesen: Wir holen schwarz-grüne Fans vor den Vorhang (12)In Zeiten wie diesen muss man die Motivation hochhalten. Wir haben ja aufgerufen, uns eure Momente in Schwarz-Grün mitzuteilen. Gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen und sich warm zu halten, für den hoffentlich baldigen Return vom Lockdown im Fußball. Nach Martin S. und vielen anderen Wegbegleitern, will ich euch meine " Triumphe - Tore - Tränen" (Untertitel des Buches von Walther Prüller: Die Wacker Story) nicht vorenthalten.

Weiterlesen: Erst souverän, dann dramatischCorona, Verletzungen und Sperren - ärger geht es kaum mehr! Gegen den SKU Amstetten musste Trainer Daniel Bierofka sogar kurzfristig noch umstellen und die Abwehr neuformieren. Dann musste auch noch der wiedergenesende Wostry nach nur wenigen Minuten erneut vom Feld. Gegen BW Linz stellte sich eine völlig neu zusammengewürfelte Viererkette von selbst auf. Zu allem Überfluss kommen noch katastrophale Leistungen der Unparteiischen hinzu. Sowohl gegen Amstetten, als auch am Ostermontag in Linz. Den souveränen Sieg gegen die Niederösterreicher ist im „Fightclub“ von Linz die fast schon befürchtete Niederlage gefolgt.

Weiterlesen: Auf den Hund gekommenNa so was! Da richtest alles für einen feinen Frühschoppen am Sonntagvormittag her, verlegst ein paar Kabeln und suchst den richtigen Channel auf der richtigen Website. Es kann also losgehen, das Westderby gegen Austria Lustenau. Denkste! Denn wenn der Wuff muss, dann muss er. Kalt war es da draußen und das Handy piepst irgendwann. Schon was passiert? Die Kameraden schreiben auf WhatsApp etwas von einem 2:0. Ach du liebe Sch..... - Mein Hundi ist ja gnädig und macht schnell, also ab in die einzig echte Wackerstube und mein erster Blick ging in Richtung Flimmerkasten. 2:0 für den FCW. Das ergibt zwei Erkenntnisse: Ich sollte in Zukunft meine Lesebrille mitnehmen und öfters während Wacker spielt mit meiner Bella Gassi gehen!