Weiterlesen: Stehplätze und AusgliederungDiesmal befasst sich der „Blick über den Tellerrand“ wieder einmal mit Fanbelangen. Unser heutiger Blick geht in die Premier League und die Deutsche Bundesliga. Genauer gesagt, geht es nach London in den Stadtteil Holloway und nach Hamburg. Beginnen wollen wir im Mutterland des Fußballs.

Weiterlesen: Stand your groundDie Redakteure und Redakteurinnen des tivoli12 magazins zeichnen sich durch ihr großes Interesse an allem was den Fußball ausmacht aus. Wenn sich also ein Redakteur ins Mutterland des Fußballes aufmacht, kommt er natürlich nicht darum herum ein Fußballspiel zu besuchen. Das Hochglanzprodukt Premier-League hat inzwischen mit dem "wahren" Fußball auf der Insel ja nicht mehr allzu viel zu tun. Unglaublich hohe Preise, kaum Stimmung und die Fokusierung auf "Theaterpublikum" haben dem englischen Fußball in der höchsten Liga seine Faszination genommen. Wer noch einen Hauch der legendären Stimmung englischer Stadien erleben will, ist in den zahlreichen Pubs rund um die Arenen besser aufgehoben als in den jeweiligen Fußball-Tempeln. Wie es der Zufall wollte besuchte man ein Spiel der League One (3. Liga) Leyton Orient FC - Rotherham United.

Weiterlesen: Das Im zweiten und letzten Teil der Artikelserie zum höchst umstrittenen "Sicherheitspapier" in Deutschland, wird die Reaktion der Fans und der Vereine dargelegt sowie Auswirkungen auf Österreich dargelegt.

Weiterlesen: Fußball & Du? Fußball ist die beliebteste Sportart der Welt. Täglich beschäftigen sich Milliarden von Menschen quer über die Kontinente mit dem Spiel und seinem Umfeld, das durch die Hingabe, Leidenschaft und Entwicklung von Fankulturen zu einem gesellschaftlichen Phänomen geworden ist. Nicht verwunderlich, dass sich etliche wissenschaftliche Studien dem Thema Fußball widmen. Aktuell beschäftigt sich das von der Europäischen Union unterstütze Projekt FREE - Football Research in an Enlarched Europe mit dieser Thematik.

Weiterlesen: Das Am 12.12.2012 wurde das "Sicherheitspapier" seitens des DFL und DFB abgesegnet, 31 von 36 Vereinen der ersten und zweiten deutschen Bundesliga stimmten für diese weitreichenden Maßnahmen. Doch, was beinhaltet dieses und wieso gab es deswegen vereinsübergreifende Fanproteste? All dies wird in den folgenden zwei Artikeln beantwortet sowie auch die rein theoretische Frage, welche Auswirkungen dies auf Österreich haben könnte?

Weiterlesen: Tatort Stadion IINicht nur in Österreichs Fußballstadien, egal ob Profiligen oder Unterklassen, kommt es immer wieder zu diskriminierenden Vorfällen. Rassismus, Sexismus, Homophobie, Faschismus und Anti-Semitismus gehören zu den häufigsten Formen der Diskriminierung, die von Fans, Spieler_innen, Funktionären, ja sogar von Schiedsrichter_innen ausgehen. FairPlay. Viele Farben. Ein Spiel beschäftigt sich nunmehr seit über 15 Jahren intensiv mit dieser Thematik. Der Fachbereich pro supporters – Koordination Fanarbeit Österreich hat im Herbst 2013 mit Antidiskriminierung/Antirassismus sein Schwerpunktthema festgelegt und holt gemeinsam mit pro-aktiven Fußballfans der vier Wiener Vereine SK Rapid Wien, FK Austria Wien, First Vienna FC 1894 und Wiener Sport(c)klub erstmals die Ausstellung „Tatort Stadion II - Fußball und Diskriminierung" nach Wien und organisiert eine umfangreiche Veranstaltungsreihe.

Weiterlesen: Koordinationstreffen Fanarbeit Österreich in SalzburgAm Mittwoch, den 14. November, organisierte FairPlay in Zusammenarbeit mit engagierten Fans aus Salzburg ein weiteres Koordinations- und Vernetzungstreffen der sozialpräventiven Fanarbeit in Österreich. Vertreter der Koordinationsstelle Fanarbeit Österreich, Fanarbeit Innsbruck, Fußball.Kult.ur Lustenau, Fanabteilung Austria Salzburg und der Nordkurve Sturm Graz trafen sich im Coworking Space des Techn-Z Salzburg, um die eigene Arbeit im Jahr 2012 zu reflektieren bzw. zu diskutieren und einen Ausblick auf 2013 zu wagen.

Weiterlesen: Schöne heile WeltWir wollen im heutigen „Blick über den Tellerrand“ uns wieder einmal mit der Fansituation in Deutschland beschäftigen. Die Leser und Leserinnen, die unser Portal aufmerksam besuchen, durften sich schon im Dezember über ein neues Sicherheitskonzept und die Reaktion der Fans informiert wissen. Doch wie es scheint halten sich nicht einmal die Initiatoren dieses höchst umstrittenen Konzepts an ihre Vorgaben. Nein, sie treiben es noch viel, viel weiter.  Drei Beispiele aus unserem Nachbarland, die in den letzten Wochen für Aufmerksamkeit gesorgt haben, stellen wir euch vor.

Weiterlesen: Mostar - so nah und doch so fernNur zwei Stunden Flugzeit trennen Innsbruck von der bosnischen Hauptstadt Sarajevo, noch zwei weitere Busstunden von der größten Stadt der Herzegovina, Mostar. tivoli12-redakteur Julian Fuchs nutzte seinen Aufenthalt um auch in Sachen Fußball ein wenig über den Tellerrand zu blicken und sich vom zeitgleich stattfindenden "Kellerduell" in Österreich ein wenig abzulenken.

Weiterlesen: Fanbotschaft Austria – Von Fans für Fanspro supporters, die Koordinationsstelle Fanarbeit Österreich bei FairPlay am VIDC organisiert die Fanbotschaft Austria am 25. und 26. März in Dublin. Die Fanbotschaft ist ein Service mit aktuellen Informationen, wertvollen Tipps und unbürokratischer Hilfeleistung in Notsituationen für alle mitreisenden Fans der österreichischen Nationalmannschaft rund um das WM-Qualifikationsspiel Irland gegen Österreich im Dubliner Aviva-Stadion.

Weiterlesen: Europäische Fußballfans fordern sofortigen Rücktritt von Sepp BlatterFußballfans aus ganz Europa haben einstimmig eine Resolution verabschiedet, die den sofortigen Rücktritt von FIFA Präsident Sepp Blatter fordert, angesichts seiner Rolle im nun jüngsten Bestechungsskandal um FIFA Ehrenpräsidenten Havelange, dessen Details gerade in Dokumenten vom Obersten Gerichtshof der Schweiz veröffentlicht wurden.

Unterkategorien