Weiterlesen: Sara: Bis zum Sieg nach 93 Minuten gab es für Sara und Svejnoha viel zu tun

Gelassen und locker tauchte Mario Sara am Dienstagabend nach dem 2:1 Sieg im Spitzenspiel der 15. Runde gegen Altach in den Katakomben des Tivoli Stadions auf. Kein Wunder, denn mit diesem Erfolg über die Rheindörfler erklommen er und seine Kollegen nicht nur die Tabellenspitze, sondern konnten auch den Nimbus, große Spiele nicht gewinnen zu können, ablegen. Wie er das Match gesehen hat, erzählte der 27-Jährige dem Tivoli12 Magazin nach dem Spiel.

Weiterlesen: „Mit unseren Fans im Rücken, werden wir Altach knackenWollen heute gegen Altach wieder über drei Punkte jubeln, Uli Winkler (li.) und Fabian Koch (re., Nr. 11)

Drei Tage oder genau 4430 Minuten nach dem Abpfiff im Reichshofstadion steht für unseren FC Wacker Innsbruck heute, Dienstag, ab 19 Uhr, der nächste Kracher auf dem Programm. Im Tivoli Stadion ist der SCR Altach zu Gast und dabei setzen Fabian Koch und Ulrich Winkler vor allem auf die Unterstützung der Tiroler Fans.

Weiterlesen: Schrott: „Es wäre mehr drin gewesen!Erlösender Jubel beim 2:2 Ausgleichstreffer vor dem Innsbruck Sektor

Nichts wurde es mit dem ersten Innsbrucker Sieg auf Salzburger Boden seit dem 31. Mai 2003. Damals gewann Wacker in der Regionalliga West beim PSV/SW Salzburg mit 1:5. Doch seit damals ist es wie verhext. Auch am Freitagabend wurde es nichts mit einem Sieg nach über sechs Jahren. Mit einem 2:2 Unentschieden im Gepäck machten sich Andreas Schrott und Harald mit ihren Mannschaftskollegen nach dem Spiel auf die Heimreise. Das Tivoli12 Magazin die beiden zum Spiel befragt.

Weiterlesen: Kogler: „Um aufzusteigen müssen wir anders auftretenDa war es passiert! Flo Klausner und Walter Kogler ärgern sich über den Ausgleich in letzter Sekunde!

Eigentlich sollte ein 2:2 Unentschieden auswärts beim Tabellenführer Austria Lustenau für positive Stimmung sorgen. Doch die Art und Weise wie dieses Unentschieden am Samstag in Lustenau zustande kam, sorgte vor allem bei Innsbruck Trainer Walter Kogler direkt nach Spielende für erheblichen Frust.

Weiterlesen: „Der Teamchef hat uns sehr geholfenHorst Braun blickt in eine, aus sportlicher Sicht, rosige Zukunft für den  Tiroler Frauenfußball

Die Damenkampfmannschaft des FC Wacker Innsbruck ist am Beste Wege sich zum dritten Mal in Folge für das obere Play-Off der ÖFB Frauenliga zu qualifizieren. Und auch das zweite Team gespickt mit jungen Tiroler Talenten macht in der zweiten Liga eine tolle Arbeit. Obwohl es im Sommer zu einigen Veränderungen kam. Im Gespräch mit dem Tivoli12 Magazin spricht der sportliche Leiter Horst Braun über diese Veränderungen und wie sehr er mit der Arbeit seiner Trainer zufrieden ist.

Weiterlesen: „Ich will mit Innsbruck in die BundesligaFabiano gibt den Weg vor und der soll in der Bundesliga enden

Für die Tiroler Tageszeitung war Fabiano gegen Hartberg der Spieler des Tages. Drei Tore schoss der „Brasilo-Bomber" selbst und legte ein Tor auf. Nicht zu Unrecht feierten ihn die Fans schon während des Spieles. Und viele hoffen, dass sein Lauf in den kommenden Spielen anhält.

Weiterlesen: Freitagabend, Wien, so viele Fans, einfach geilDer Jubel nach dem 1:3 Arbeitssieg auf der Hohen Warte war groß

Am liebsten wären die Spieler des FC Wacker Innsbruck gar nicht mehr in die Kabine gegangen. So sehr genossen Kaptiän Andreas Schrott, Pascal Grünwald und Kollegen das Bad in der schwarz-grünen Menge. Zurecht, denn so abgeklärt wie die Innsbrucker agierten, so toll war die Unterstützung der Fans im Gästesektor der Hohen Warte. Auch Markus Obernosterer war von der Begeisterung hörbar angetan.

Weiterlesen: Kogler: „Wir gehen top vorbereitet in die beiden SpitzenspieleFreut sich auf das Spitzenspiel am Samstag in Lustenau, Innsbruck Trainer Walter Kogler.

Zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft wirkte Walter Kogler nach dem 6:0 Sieg gegen Hartberg am vergangenen Freitag. Doch seit Samstag liegt der Fokus komplett auf dem Spiel in dem es für den FC Wacker Innsbruck um die Tabellenführung geht. Auf dem Spiel bei der Lustenauer Austria, wie er dem Tivoli12 Magazin nach dem Spiel verriet.

Weiterlesen: Innsbruck Trainer Walter Kogler hatte nach dem 7:0 Erfolg gegen Dornbirn gut lachen

Vor einer Woche durften über 100000 Besucher beim großen Tiroler Festumzug 26000 Schützen aus der Europaregion Tirol bewundern. Am vergangenen Freitag durften 3500 Wacker Fans ein weiteres Schützenfest feiern. Der 7:0 Erfolg über den FC Dornbirn war nicht nur der höchste Saisonerfolg für Schwarz-Grün, sondern auch der endgültige Befreiungsschlag für die Innsbrucker. Ein Sieg, der auch Innsbruck Trainer Walter Kogler erfreute...

Weiterlesen: Entspannt und zufrieden verließ Perstaller nach dem Spiel das Spielfeld des Tivoli Stadions

Ein Tor und zwei Assists gingen am Freitagabend auf das Konto von Julius Perstaller. Zudem zählte der 20-jährige Stürmer zu den besten Spielern beim 6:0 Sieg gegen überforderte Hartberger. Nach dem Spiel stand der U21 Nationalspieler Rede und Antwort.

Weiterlesen: Alles begann als Bubentraum...Im wackeren Outfit und mit Mikro in der Hand heizt Didi Hupfauf die Stimmung bei den Spielen des FC Wacker Innsbruck an

Seit Sommer 2002 ist Didi Hupfauf Stadionsprecher im Innsbrucker Tivoli Stadion. Seit 2002 versucht er, nicht nur bei den Spielen der Kampfmannschaft, sondern auch bei der Reservemannschaft und dem Damenteams für entsprechende Stimmung zu sorgen. Das Tivoli12 Magazin hat Didi getroffen und er erzählte, wie sehr ihn die Aufgabe beim Tiroler Traditionsverein reizt.