Weiterlesen: Andreas Schrott: „Die Tiroler Fans werden Altach unsicher machen“Freut sich auf die Unterstützung der Innsbruck Fans in Altach - Kapitän Schrott

Gemeinsam mit Marcel Schreter bildet unser Kapitän Andreas Schrott, die wohl stärkste linke Seite in der Ersten Liga. Auch am vergangenen Freitag ging, wie in den Spielen zuvor, im Innsbrucker Offensivspiel sehr viel über diese Seite. Dennoch war für den Verteidiger nicht alles Gold, was beim 5:0 Erfolg über Austria Lustenau glänzte.

Weiterlesen: Die Fans durften sich über den 5:0 Sieg freuen!

Es war der höchste Erfolg von Walter Kogler als Trainer des FC Wacker Innsbruck. Dennoch war der schwarz-grüne Kärntner, trotz des 5:0 Erfolges gegen Austria Lustenau, nicht zu 100 Prozent zufrieden, wie er dem Tivoli12 Magazin nach dem Spiel verriet.

Weiterlesen: Blickt optimistisch in die Zukunft - Walter Kogler

Mit dem Spiel gegen die Jungbullen aus Wals Siezenheim starten Walter Kogler und sein Team in die Erstliga Saison 09/10. Gegen die bereits als Fixabsteiger feststehenden Salzburger sollen zum Auftakt drei Punkte her. Vor dem Saisonstart blickt Walter Kogler im Gespräch mit der Online Redaktion noch einmal auf die vergangene Saison zurück, spricht die Vorbereitung und definiert Ziele für die kommende Saison.

Weiterlesen: „Hartberg war relativ harmlosDer Schein trügt. Walter Kogler war nach dem Sieg in Hartberg sehr locker

Die Söhne von Wacker Innsbruck Cheftrainer Walter Kogler, Alexander und Felix, waren nach dem 0:2 Auswärtssieg beim TSV Hartberg die ersten, die ihm zum Sieg gratulierten. Stolz umarmten sie ihren Vater, der aufgrund der souveränen Leistung seiner Mannschaft in Hartberg sehr locker wirkte. Im Gespräch mit der Online Redaktion erklärte der Innsbruck Trainer, warum er mit der Leistung und dem Spiel sehr zufrieden war.

Weiterlesen: „Walter Kogler ist kein ‚Quälix‘Einsatz pur für Schwarz-Grün: Julius Perstaller

Julius Perstaller war der Shootingstar der vergangenen Saison. Von der ersten Runde zählte der Stürmer zum Stammpersonal von Walter Kogler und er dankte es mit zahlreichen Toren und großen Einsatz. Nun steht der U21 Nationalspieler vor seiner zweiten Saison beim FC Wacker Innsbruck und spricht im Tivoli12 Magazin über die Vorbereitung und Konkurrenzkampf beim Tiroler Traditionsverein.

Weiterlesen: „Die Mannschaft muss sich Ziele setzenIn den Startlöchern für die neue Saison - der FC Wacker Innsbruck II

Punkterekord, die meisten Tore geschossen, die wenigsten bekommen, überlegen die Meisterschaft in der Tiroler Liga gewonnen und somit den Aufstieg in die Westliga geschafft, das alles lässt die Vorfreude auf die Regionalliga West Saison 09/10 mit dem FC Wacker Innsbruck II wachsen. Wie es Erfolgscoach Roland Ortner und seinen Jungs in der Vorbereitung ergangen ist und welche Ziele man sich im schwarz-grünen Lager gesteckt hat, verrät „Roli" im Gespräch mit der Online Redaktion.

Weiterlesen: „Die Innsbruck Fans sollen fantastisch seinSchwitzen für den Erfolg - Martin Svehnoja

Zu viele Gegentreffer in der abgelaufenen Saison kosteten unserem FC Wacker Innsbruck den sofortigen Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse. Dass es dieses  Jahr mit dem Aufstieg klappt, dafür wurde Martin Svehnoja vom tschechischen Erstligisten 1. FC Brünn verpflichtet. Die Online Redaktion traf den 31- jährigen Tschechen am Rande des Testspiels gegen die SpVgg Unterhaching um ihn über ihn selbst, aber auch über seine Ziele mit Innsbruck zu befragen.

Weiterlesen: „In Hartberg erwartet uns ein GeduldspielDa war die Welt noch in Ordnung und Walter Kogler konnte von der Seitenlinie Anweisungen weitergeben

Am Dienstagabend wurde Innsbruck Trainer Walter Kogler im Spiel gegen die Red Bull Juniors zum bereits vierten Mal während seiner Wacker Amtszeit von den Herren in Schwarz auf die Tribüne verwiesen. Der 2:1 Erfolg konnte den Kärntner nach dem Spielende nur wenig beruhigen. Warum er sich so aufgeregt hat und was unsere Elf in Hartberg erwarten wird, verriet Walter Kogler im Gespräch mit der Online Redaktion.

Weiterlesen: „Diese Erfolge verdanken wir Zoran TanaskovicTolle Unterstützung gab es in Kammer von den mitgereisten Fans

Das Finale des ÖFB Cup verloren die Damen des FC Wacker Innsbruck am vergangenen Samstag, dem 13. Juni 2009. Die 1:5 Pleite gegen Seriendoublegewinner Neulengbach spiegelte nicht ganz das Spiel wider, wie auch Spielerinnen und Trainer nach dem Finale meinten.

Weiterlesen: Georg Harding: „Die Fanunterstützung ist einmaligDie Mannschaft verabschiedet sich beim zwölften Mann

Sie könnten die „Terrible Twins", die schrecklichen Zwillinge, im defensiven Mittelfeld des FC Wacker Innsbruck werden: Mario Sara und Georg Harding. Im ersten Saisonspiel in der ersten Liga gab es für die gegnerischen Spieler kaum ein Durchkommen. Und auch nach dem Spiel überzeugten sie im Kabinentrakt bei der Analyse der Auftaktpartie:

Weiterlesen: „Irgendwann sind auch wir mal dranWill dass auch im Cupfinale die Neulengbacherinnen das Nachsehen haben - Kapitänin Hanschitz

2005 war FC Wacker Innsbruck Kapitänin Marlies Hanschitz als Zuschauerin in Schörfling mit dabei, als der Vorgängerklub des FC Wacker der IAC gegen Neulengbach knapp und unglücklich mit 1:2 das Cupfinale verlor. Dieses Spiel war für Hanschitz ausschlaggebend für ihren Wechsel nach Innsbruck. Morgen, Samstag, hat sie nun die Möglichkeit mit den Innsbruckerinnen selber diesen Cup zu gewinnen.