Weiterlesen: „Der Trainer war nicht zufriedenDurften vier Treffer bejubeln: Fabiano, Schreter, Löffler und Perstaller

Zufriedene Gesichter waren nach dem 4:1 Sieg gegen Gratkorn selten zu sehen. Zu unzufrieden waren die Spieler mit der eigenen Leistung. Einer stach mit seiner Freude allerdings heraus: Julius Perstaller. Mit seinen zwei Toren leitete er den Sieg gegen die Steirer ein. Dementsprechend zufrieden war er auch nach dem Spiel im Gespräch mit der Online Redaktion.

Weiterlesen: „Wir waren zu pomadigWalter Kogler war nach dem Spiel gegen Gratkorn unzufrieden

Der viel zitierte Pflichtsieg gegen Gratkorn wurde eingefahren. Dank der Tore durch Julius Perstaller (2), Thomas Löffler und Marcel Schreter mussten die Steirer ohne Punkte die Heimreise in die Steiermark antreten. Trotztdes hohen Erfolges war Wacker Trainer Walter Kogler mit dem Spiel und der Leistung seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden, wie er im Gespräch mit der Online Redaktion verriet.

Weiterlesen: „Jetzt hoffen wir auf eine volle BudeDie Fanunterstützung in Lustenau war wie immer top

Mehrmals forderte Walter Kogler während der 90 Minuten seine Mannschaft mehr nach vorne zu spielen. Mit dem Ergebnis, dass seine Mannschaft in der 78. Minute den verdienten Ausgleich erzielte. Nach dem Spiel wirkte der Innsbruck durchaus zufrieden, was das Ergebnis betrifft...

Weiterlesen: „Ich bin kein TräumerDer neue, starke Mann beim FC Wacker Innsbruck - Johannes Marsoner

Am Donnerstagabend wurde der neue Vorstand des Wacker Innsbruck von dessen Mitgliedern gewählt. Dieser Vorstand wiederum bestimmt den kommenden Obmann und der soll Johannes Marsoner heißen. Die Online Redaktion sprach mit dem designierten Obmann nach Ende der Generalversammlung über die Zukunft des Tiroler Traditionsvereins am Innsbrucker Tivoli.

Weiterlesen: „Zu einem Traditionsverein wie Wacker Innsbruck wechselt man gerneWenn Semsudin Mehic seinen Turbo zündet, haben die Gegner meist nur das nachsehen

Er ist einer von zwei Neuzugängen in der Winterpause gewesen: die Rapid - Leihgabe Semsudin „Sudi" Mehic. Bis 2010 läuft der Leihvertrag (inklusive Rapid Option ihn bereits im Sommer zurückzuholen) beim FC Wacker Innsbruck. Vor dem Leoben Spiel hat ihn die Online Redaktion getroffen um ihn, unter anderem, über die Motive seines Wechsels zu fragen.

Weiterlesen: Helmut Mutschlechner stellt die Vorstandskandidaten vorJohannes Marsoner, Walter Kogler udn Helmut Mutschlechner wollen den FC Wacker Innsbruck nach vorne bringen

Beim 19. Vereinsabend stellte Helmut Mutschlechner jene Vorstandskandidaten vor, welche bei der Generalversammlung am 16. April 2009 von den Mitgliedern des FC Wacker Innsbruck bestätigt werden sollen. Helmut Mutschlechner über...

Weiterlesen: Georg Willeit im GesprächAm 12. Februar 2009 traf sich die OR mit dem damaligen Geschäftsführer Georg Willeit

Kurz vor Bekanntgabe am 14. Februar 2009, dass der FC Wacker Innsbruck und Georg Willeit ab 1. April 2009 in Zukunft getrennte Wege gehen werden, traf sich die Online Redaktion mit dem damaligen Geschäftsführer um über die aktuelle Situation in Innsbruck, den "Amtsantritt" Willeits und über die Aussichten auf das Frühjahr 2009 und darüber hinaus zu sprechen. Wir wollen euch die Aufnahme nicht vorenthalten.

 

Weiterlesen: Für viele gab es die Option FC Wacker Innsbruck nicht - inklusive TrainerAndreas Schrott kann aufgrund seiner Rotsperre zurzeit nur im Training Gas geben

Seit Sommer 2008 ist Andreas Schrott Kapitän beim FC Wacker Innsbruck. Damit folgte er Mathias Hattenberger, der sein Glück nach dem Bundesligaabstieg in Wien bei der Austria sucht. Dass das Jahr 2008 für Schrott kein einfaches Jahr war, darüber erzählt der Verteidiger offen im Gespräch mit der Online Redaktion und gibt sich dabei ehrlich selbstkritisch.

Weiterlesen: Mario Sara und Markus Unterrainer zum Spiel in LeobenSeine Gebete wurden erhört - Unterrainer traf kurz vor Spielende zum 2:1 Endstand

Die letzten Minuten des Spiels zwischen dem DSV Leoben und dem FC Wacker Innsbruck zitterte Kapitän Andreas Schrott hinter dem Abgrenzungsgitter des Spielfeldes mit. Er durfte nach seiner Roten Karte in der 77. Minute mit ansehen, wie seine Mannschaft noch den Siegtreffer durch Markus Unterrainer erzielte. Mit einem leichten Kopfnicken und kräftigem Ausatmen freute er sich mit Schlusspfiff, über die drei Punkte. Mario Sara konnte dem Ausschluss seines Kapitäns etwas Positives abgewinnen...

Weiterlesen: Lustenau ist abgehakt - Am Montag startet die Vorbereitung auf das SpitzenspielVor dem Spiel in Lustenau gab es von Trainer Walter Kogler noch letzte Anweisungen für Mario Sara

Noch Minuten nach dem Spiel standen Manuel Schmid, Ulrich Winkler und Sammy Koejoe mit dem Altacher Alexander Guem und analysierten die Partie. Vor allem die verpassten Torchancen waren ein Thema, sowie jene von Fabiano kurz vor der Pause. Dennoch rettete der Brasilianer mit seinem Tor in der 78. Minute einen Punkt.

Weiterlesen: „Die Fans machen uns stolzÜber 200 Fans begleiteten den FC Wacker Innsbruck zum Auswärtsspiel in Leoben

Leoben - Walter hier, Walter dort, ein Autogramm hier, ein weiteres dort - Walter Kogler war gefragt bei seiner Rückkehr nach Leoben. Dennoch fand der Innsbruck Trainer nach dem Spiel Zeit um die Fragen der Online Redaktion zu beantworten.