altErnst Öbster im Gespräch
Am Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel gegen FK Austria Wien an. Mit breiter Brust fahren unsere Mannen in die Hauptstadt, um auch dort für eine Überraschung zu sorgen. Mittelfeldmann Ernst Öbster stand im Vorfeld zu diesem Spiel dem tivoli12 magazin Rede und Antwort.


Ernst, Du warst die erste Neuverpflichtung der Saison. Was sagst du zu deinen ersten 3 Monaten beim FC Wacker Innsbruck?




Ich fühle mich seit dem ersten Tag wohl. Die Mannschaft ist, wie der Verein auch, wie eine große Familie. Da ist es leicht für einen neuen Spieler positiv aufgenommen zu werden. Das ist in meinem Fall, und ich denke auch bei den anderen perfekt gelaufen. Es ist sicher noch einiges möglich, wir sind derzeit noch nicht am Zenit. Ich hoffe, ihr werdet alle noch viel Freude mit uns haben.

Wir sind als einziger Verein im österreichischen Profifußball ungeschlagen, kaum jemand hätte dem Team so einen Saisonstart zugetraut. Hast du insgeheim damit gerechnet?



Naja, man hat in der Vorbereitung schon gesehen, dass mit dieser Mannschaft einiges möglich ist. Ich persönlich habe nicht damit gerechnet, dass wir so gut starten, aber ich habe uns einiges zugetraut. Wir müssen jetzt so weiterarbeiten, sonst hätte der ganze gute Start nichts gebracht. Ich bin überzeugt, dass das keine Überraschung war sondern wir weiter daran anknüpfen können.

Im Auswärtsspiel gegen Austria Wien sind wir klarer Außenseiter. Wir haben nichts zu verlieren, können eigentlich nur gewinnen.



Das glaube ich auch. Wir haben in den letzten Spielen gesehen, dass wir mitspielen können, dass wir auch einige überraschen können. Wir fahren zur Austria, um etwas holen zu können. Sie haben gestern ein schweres Spiel absolviert und wir habe uns gut vorbereitet. Wir werden nach Wien fahren und versuchen etwas Positives heraus zu holen.

Du findest dich auf der linken Außenbahn immer besser zu recht und kommst einem Torerfolg immer näher. Dürfen wir am Sonntag auf einen Treffer von Dir hoffen?



Ich hoffe in jedem Spiel natürlich auf ein Tor. Im letzten Spiel war ich schon überfällig. Da habe ich drei Topchancen vergeben, da wäre sicher ein Tor möglich gewesen. Ich arbeite auch im Training hart daran und vielleicht klappt es am Sonntag ja gegen die Austria.

Wie geht ihr das Spiel gegen die Austria an?



Wir schauen auf uns! Wir wollen überall Punkte holen, egal, wer der Gegner ist. Wir werden auch am Sonntag alles dafür geben.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Christian Hummer Christian Hummer

Artikel bisher gesamt: 500