Dennis Mimm in EinsatzDennis Mimm in Einsatz

Wenige Stunden vor dem Beginn des Hallencups traf sich die Online Redaktion mit Dennis Mimm um über die Gegner beim Hallencup bzw. das Spiel in der Halle generell zu reden.



Online Redaktion: Euch erwartet zum Auftakt des Hallencup ein heißes und emotionsgeladenes Spiel gegen Austria Salzburg. Was weißt du von Austria Salzburg?


Dennis Mimm: Von den Namen her ist das sicher ein brisantes Duell, auch wenn ich im Moment sehr wenig über Austria Salzburg sagen kann. Das einzige das ich weiß ist, wir wollen gewinnen und unseren Fans ein schönes Spiel liefern.

Online Redaktion: Der zweite Gegner ist ein alter Bekannter, SCR Altach. Wie sind die Vorarlberger einzuschätzen?

Dennis Mimm: Es ist schwierig zu sagen wer bei den Altachern alles spielen wird oder nicht spielen wird, aber sie werden sicherlich eine gute Mannschaft stellen dort. Wir kennen die Altacher, wir haben schon oft genug gegen einander gespielt und es ist auch ein Gegner den wir besiegen wollen.
Online Redaktion: Das dritte Spiel geht gegen unseren Namensvetter aus Bayern Wacker Burghausen. Was wisst ihr über den Regionalligisten?

Dennis Mimm: Sie sind aktuell Tabellensiebter in der Regionalliga Süd und stehen dort nach wie vor sehr unter Druck, da es ab der nächsten Saison nur noch eine zweigleisige Regionalliga geben wird. Hierfür qualifizieren sich nur die ersten zehn Mannschaften und Burghausen muss sich noch gehörig anstrengen um dieses Ziel zu erreichen. Abgesehen davon haben Hallenturniere in Deutschland einen höheren Stellenwert und die Mannschaften treten zu meist mit den besten Spielern an.

Online Redaktion: Was macht für dich den Reiz des Hallenfußball aus?

Dennis Mimm: In der Halle zu kicken hat sehr viel mit Spaß zu tun. Man kann einige Sachen ausprobieren, die man sonst eher nicht machen würde. Bei uns werden auch viele Junge spielen, die doppelt motiviert sein werden und wir werden den Abend genießen.

Online Redaktion: Auf was ist zu achten beim Hallenfußball, was ist wichtig?

Dennis Mimm (schmunzelt): In erster Linie, dass man sich nicht verletzt, immerhin haben wir noch einiges vor in der Frühjahrssaison.Das Spiel in der Halle kann man generell nicht mit dem Spiel am Rasen vergleichen. Die Spieler haben die Möglichkeit die Bande zu verwenden, außerdem ist das Spiel generell viel schneller. Wir müssen versuchen uns den Gegebenheiten dementsprechend anzupassen und unser bestes geben.

Online Redaktion: Welche Erfahrungen hast du früher in der Halle gemacht?

Dennis Mimm: In der Halle kicken hat mir immer getaugt, sowohl im Nachwuchs als auch danach. Wir haben in der Stadthalle ein Mal mitgespielt, des war immer ganz lässig. Es ist ganz einfach eine andere Atmosphäre. Es gibt nicht so viel Druck und da spielt einfach gerne mit.
Online Redaktion: Es wird ja nach den Regeln des Salzburger Fußballverbandes gespielt. Habt ihr schon eine kleine Einschulung in Sachen Regelkunde erhalten?

Dennis Mimm: Da muss ich ehrlicherweise zugeben, dass ich noch nicht genau weiß, wie das ganze abläuft, aber das werden wir schon schaukeln.

Online Redaktion: Abschließend, welche Ziele habt ihr euch für den Hallencup gesetzt?

Dennis Mimm: Wir fahren sicherlich nicht nach Salzburg um uns dort abschießen zu lassen, keine Frage. Wir wollen dort eine gute Figur machen, einen tollen Fußball spielen und auch erfolgreich wieder nach Hause fahren.

Wir danken für das Gespräch.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Artikel bisher gesamt: 250