Carlos Merino bei der ÜbergabeMorgen steht das erste Schlagerspiel der neuen Saison am Tivoli am Programm. Ein Mann mit makelloser Bilanz gegen die Bullenherde, Carlos Merino, erhielt gestern vom tivoli12 Team die Auszeichnung für den besten Spieler der ersten Runde. Neben seiner Freude über seine Wahl kamen auch der kommende Gegner und die tolle Innsbrucker Fanszene zur Sprache.



Carlos, freust Du Dich über die Auszeichnung gleich zu Beginn der neuen Saison?



Ja, diese Auszeichnug freut mich persönlich sehr. Fußball ist aber ein Teamsport, er basiert auf der Mannschaft. Diese Auszeichnung ist für mich, aber sie fußt auf der Leistung der anderen Spieler.

Morgen steht das Spiel gegen Salzburg am Programm. Mit welchen Zielen geht ihr in die Partie?



Die ganze Mannschaft denkt nur ans Gewinnen. Im letzten Jahr bei den beiden Spielen, bei denen ich dabei war, konnten wir beide Male punkten. Wir spielten 1:1 unentschieden in Tirol und 3:2 auswärts.

Was ist der größte Unterschied zwischen Salzburg und Innsbruck?



Wir wissen, dass größte Team und das größte Budget. Deswegen sollten sie die besten Spieler haben, aber Fußball ist elf Spieler gegen elf Spieler und wir werden sehen, was passiert.

Wie bereits in einem anderen Medium von Dir beschrieben, sind die Fans in Innsbruck etwas Besonderes. Was sind die großen Unterschiede zwischen Spanien, England und Österreich?



Die Fans ins Österreich sind viel vereinstreuer wie in England oder Spanien. Wie ich bereits beschrieben habe, sind letztes Jahr unsere Fans im Stadion geblieben, obwohl wir 0:3 gegen Rapid hinten lagen. In Spanien verschwindet der Großteil der Fans bei so einer Niederlage vorzeitig. Für mich ist es unglaublich, wie die Fans uns Spieler unterstützen und sie verleihen uns durch ihre Unterstützung oft Flügel, um Spiele zu gewinnen.

Wie viele Besucher erwartest Du Dir am Sonntag im Stadion?



Ich hoffe, dass wir ausverkauft sind. Für das Team kann ich sagen, wir lieben es vor einer tollen Kulisse zu spielen. Das gibt eine gute Atmosphäre für das Spiel und wir hoffen, den Fans drei Punkte schenken zu können, dass sie nach der Partie glücklich nach Hause gehen können.

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Michael Fritz Michael Fritz

Wollte nie viel schreiben, wie man sich täuschen kann.....

Artikel bisher gesamt: 464