Weiterhin auf der sportlichen Kommandobrücke: Oliver Prudlo

Die Vertragsverlängerung mit  Sportdirektor Oliver Prudlo hat in den letzten Wochen für viele Diskussionen gesorgt. Heute nachmittag wurde der neue Vertrag unterzeichnet. Beim bisher kritischen Punkt Vertragslänge wurde eine Kompromislösung gefunden.

 

Bist Du über die Vertragsverlängerung glücklich?

Ich freue mich, dass es jetzt geglückt ist. Beide Seiten sind ein wenig aufeinander zugegangen und ich habe wirklich das Bemühen des Vereins gespürt, mich zu halten. Da man mit meiner Arbeit zufrieden ist, bin ich natürlich froh, dass das jetzt über die Bühne gegangen ist.

Das heißt es war auch Dein unbedingter Wunsch in Innsbruck zu bleiben?

Ja natürlich, sonst hätte ich es nicht gemacht und verlängert. Es ist in den letzten zwei Jahren doch gelungen ein bisschen was aufzubauen.  Da war der Aufstieg und die zwei Jahre, in den wir uns in der Bundesliga etablieren konnten. Ich möchte natürlich da gerne weiterarbeiten. Vor allem, da die Zusammenarbeit mit dem Trainerstab unter Cheftrainer Walter Kogler sehr gut funktioniert. Ich bin froh, dass ich das fortführen kann.

Was ist Dein nächstes großes Ziel?

Jetzt müssen wir einmal genau schauen,  wie die wirtschaftlichen Möglichkeiten  ausschauen werden.  Das ist immer ein ganz wichtiger Faktor in dem Zusammenhang. Natürlich tendieren wir nach oben, aber wie das Ziel aussehen wird, das werden wir in den nächsten Wochen abstimmen.

Was sind die nächsten Aufgaben?

Die Kaderplanung vorantreiben ist jetzt vorrangig. Das ist ganz klar. 

Hinweis / Autor

Dieser Text stellt geistiges Eigentum des tivoli12 magazins dar und ist somit urheberrechtlich geschützt. Um den Text, oder Teile davon nutzen zu können, setzen Sie sich bitte mit dem tivoli12 magazin in Verbindung.

Michael Fritz Michael Fritz

Wollte nie viel schreiben, wie man sich täuschen kann.....

Artikel bisher gesamt: 464